Do, 15. November 2018

Schock für Familie

03.01.2014 09:18

20-m-Baumstamm bohrte sich in Tiroler Kinderzimmer

Mit einem gehörigen Schrecken ist am Donnerstagnachmittag eine Familie in Wörgl im Tiroler Unterland davongekommen. Ein rund 20 Meter langer und eineinhalb Tonnen schwerer Baumstamm machte sich 150 Meter oberhalb des Wohnhauses der Familie selbstständig, raste einen steilen Abhang hinunter und bohrte sich durch die Eingangstür bis ins Kinderzimmer.

Die Spitze des Baumstammes blieb rund einen Meter hinter der Kinderzimmertür in einer Zwischenwand stecken. Der Stamm sei zuvor aufgrund der hohen Geschwindigkeit von einem 50 Meter vor dem Haus befindlichen Weg abgehoben und habe sich daraufhin in Richtung Eingangstür gedreht, berichtete Andreas Acherer, Kommandant der Feuerwehr Bruckhäusl, am Donnerstagabend. Offenbar war ein Nachbar gerade damit fertig gewesen, den Stamm zu entasten, als sich dieser in Bewegung setzte.

Dreijähriger Sohn hatte Riesenglück
Die vierköpfige Familie blieb unverletzt. Sie hielt sich zum Zeitpunkt des Vorfalls gegen 14 Uhr gerade im Vorraum auf und war dabei, sich zum Skifahren herzurichten. Wie der Familienvater gegenüber der "Tiroler Tageszeitung" erklärte, sei es ein Riesenglück gewesen, dass sich der dreijährige Sohn zum Anziehen der Schuhe nicht wie gewöhnlich auf eine Couch gesetzt hatte, sondern auf ein Kästchen gegenüber. Über dem Sofa lag nämlich wenig später der Baumstamm.

Die Feuerwehr beförderte diesen letztendlich mit einem Kran aus dem Gebäude. Der Einsatz habe mehr als drei Stunden gedauert, berichtete der Feuerwehrkommandant.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Aufschrei im Internet
Pfarre verjagt geliebte Friedhofskatze „Blacky“
Oberösterreich
Glänzende Kurven
Sarina Nowak funkelt in einem Hauch von Nichts
Video Stars & Society
Rund 10 Millionen Euro
Am Sonntag wartet dritter Lotto-Sechsfachjackpot!
Österreich
Nicht zu glauben!
Test-Fiasko! Schweiz blamiert sich gegen Katar
Fußball International
Eklat bei Bayern
TV-Experten geohrfeigt: Ribery entschuldigt sich
Fußball International
Urteil in St. Pölten
Mit Pkw auf Ex-Freund und neue Freundin zugerast
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.