So, 18. November 2018

Perfekt angezogen

30.12.2013 13:50

Styling-Tipps für das milde Winterwetter

Anstelle frostiger Temperaturen stehen in weiten Teilen Österreichs jetzt laues Wetter und Sonnenschein auf dem Plan. Statt in einen dicken Daunenmantel und XXL-Schal würden wir momentan lieber in Shirt und Frühlingsjacke schlüpfen. Doch wie stylt "frau" sich am besten für die fast frühlingshaften Temperaturen? Wir haben die Tipps.

Der Winter hat gerade in vielen Teilen des Landes eine Pause eingelegt. Eisige Minusgrade müssen fast frühlingshaften Temperaturen weichen. Mit dem milden Wetter kehrt nun aber auch Styling-Chaos bei uns ein. Was anziehen, damit einem nicht zu warm, aber auch nicht zu kalt ist? Wir haben die Tipps.

Cape statt Mantel
Den Daunenmantel oder die Lammfelljacke können Sie momentan getrost in den Kasten hängen. Ideal für die laue Wetterlage sind halblange Wollmäntel, schicke Capes oder lässige Ponchos. Wer einen Strickmantel zu Hause hat, sollte jetzt die Möglichkeit nutzen, diesen auszutragen – denn es ist dafür weder zu warm, noch zu kalt.

Rock statt Hose
Raus aus der Jeans und rein in den Rock. Denn momentan ersparen Sie sich in Pencil-Skirt, Strickkleid und Co. die Frostbeulen auf den Knien – auch ohne zwei Schichten an Strumpfhosen. Besonders angesagt sind derzeit übrigens Midi-Längen, die bis zur Mitte der Waden reichen. Ihre Miniröcke sollten Sie erst im Frühjahr wieder hervorkramen.

Stiefeletten statt Boots
Ihre dicken Winterstiefel können Sie momentan ruhig einmotten. Denn bei Temperaturen um die zehn Grad werden Sie auch in Stiefeletten, flachen Schnürern oder Biker-Boots keine kalten Zehen bekommen.

Pullover und Oversize-Westen
Sie wollen Ihren dicken Flausch-Pullover trotz frühlingshafter Temperaturen ausführen? Dann verzichten Sie einfach auf Ihre Jacke. Mit den richtigen Accessoires wie Schal und Mütze dient ein kuschelig warmer Strickpulli jetzt nämlich auch als Jacken-Ersatz. Wichtig dabei: Schichten Sie ihr Outfit! Tragen Sie zum Beispiel einen dünnen Rollkragenpulli unter dem zweiten, dicken Pullover. Übrigens: Das Gleiche gilt auch für die derzeit so angesagten Oversize-Westen!

Schick mit Weste
Überhaupt sind Westen jetzt eine lässige Alternative zum Wintermantel, zum Beispiel aus Fake-Pelz oder Daunen. Einfach über Ihrem Pullover tragen, dann sind Rücken und Brust ideal geschützt. Besonders cool wirken Westen übrigens mit Rollkragenpullis!

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nations League
Schweiz holt sich Finalticket mit 5:2 über Belgien
Fußball International
Stimmen zu NIR - AUT
O‘Neill: Arnautovic-Einwechslung war Knackpunkt
Fußball International
Mit Rekord-Gewinnsumme
Jetzt winkt der allererste Siebenfach-Jackpot!
Österreich
2:1 in Nordirland
Lazaro schießt Österreich in Minute 93 zum Sieg!
Fußball International
„Müssen jetzt handeln“
Macron und Merkel einig: EU steht am Scheideweg
Welt
Nations League
England nach 2:1 Gruppensieger, Kroatien steigt ab
Fußball International
Aus Gehege entkommen
Wilde Schweinejagd hielt Polizisten auf Trab
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.