So, 19. August 2018

Kirchliches Novum

24.12.2013 08:47

Weihnachten mit zwei Päpsten im Vatikan

Es ist ein Novum in der langen Geschichte der katholischen Kirche: Erstmals feiern in diesem Jahr zwei Päpste im Vatikan Weihnachten. Nur wenige Meter voneinander entfernt - und doch ganz unterschiedlich. Bereits am Montag besuchte Franziskus seinen Vorgänger Benedikt XVI. in dessen Klosterresidenz. Es war das erste Mal, dass die Öffentlichkeit das Innere von Benedikts Residenz zu sehen bekam (siehe Video).

Für den emeritierten Benedikt (im Bild mit seinem Nachfolger bei einem Plausch kurz vor den Feiertagen) wird dieses ein ganz anderes Weihnachten als in den Jahren zuvor. Damals fehlte Joseph Ratzinger meist die Zeit für Besinnliches, wie er es so sehr liebt. Als Kirchenoberhaupt hatte er stets ein volles Programm.

Nach seinem überraschenden Rücktritt im Februar feiert er nun mit Weihnachtsgebäck nach bayerischer Art, einem Christbaum aus der Heimat und traditionellen Weihnachtsliedern der Regensburger Domspatzen ein besinnliches Fest.

Währenddessen schaut die ganze Welt gespannt auf Franziskus, der nur wenige Meter entfernt sein erstes Weihnachten als Pontifex begeht. Es ist das historische Weihnachtsfest zweier Päpste im Vatikan. Seit seinem Amtsantritt im März hat Franziskus oft mit ungewöhnlichen Akzenten überrascht. Auch das erste Weihnachtsfest des neuen Pontifex' wird daher mit Spannung erwartet.

Dichtes Programm
Franziskus' Programm ist genauso dicht wie das aller Päpste zu Weihnachten: am Heiligen Abend die Christmette im Petersdom, am nächsten Mittag der traditionelle Segen Urbi et orbi. Bei seinem ersten Osterfest hatte Franziskus darauf verzichtet, in vielen Sprachen zu grüßen. Sein erstes Fest als Papst ist für den Argentinier etwas Besonderes. "Wir gehen, um den Herrn zu treffen. Weihnachten ist Begegnung", sagte er laut Radio Vatikan.

Der in Regensburg lebende ältere der Ratzinger-Brüder kommt am 28. Dezember für drei Wochen von der Donau an den Tiber - "ganz schön lang", wie er meinte. Aber das hat seinen Grund: Am 15. Januar 2014 wird Georg Ratzinger 90 Jahre alt, und diesen runden Geburtstag will er zusammen mit seinem 86-jährigen Bruder Joseph feiern.

In Jerusalem bricht am 24. nachmittags die traditionelle Weihnachtsprozession vom Jaffa-Tor der Altstadt in Richtung Bethlehem zum Krippen-Platz vor der Geburtskirche auf. Danach folgt die Mitternachtsmette.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.