Mo, 20. August 2018

Neuer "Bully"-Film

25.12.2013 12:00

Auf diesen Schutzengel ist kein Verlass: "Buddy"

Herzerwärmendes zur Weihnachtszeit: Michael "Bully" Herbig bringt jetzt seinen neuen Film in die Kinos - und der ist so ganz anders, als es die Fans erwarten, die sich bei "Der Schuh des Manitu" auf die Schenkel klopften. Der Film "Buddy" (Kinostart: 25. Dezember) ist eine romantische Komödie, wie man sie von Herbig kaum erwartet hätte, war der bis dato doch vor allem für Parodien berühmt.

Dieses Mal aber kommt der Filmemacher ganz ohne Ironie aus: Schutzengel "Buddy" (gespielt von Herbig) muss dem schwerreichen Sprudel-Erben Eddie (Alexander Fehling) unter die Arme greifen. Der versäuft das Geld seines Vaters, hurt herum und hat seinem Leben an Inhalt ansonsten nicht viel hinzuzufügen. Das ruft den Schutzengel auf den Plan: Er will Eddie mit einer alleinerziehenden Altenpflegerin (Mina Tander) verkuppeln.

Das Problem: "Buddy" kennt sich mit dem Schutzengel-Dasein noch nicht so richtig aus. Und so zeigt er sich versehentlich seinem daraufhin völlig verstörten Schützling. Und weil das Kind da ohnehin schon in den Brunnen gefallen ist, nutzt er seine ungeplante Sicht- und vor allem Hörbarkeit gnadenlos aus. Da bringt er Eddie auch schon mal durch Schlager-Dauerbeschallung dazu, endlich das zu tun, was er will. Nur zu dessen Besten.

"Buddy" ist ein Film, der ein wenig an Til Schweiger-Filme erinnert. Tatsächlich sind die Geschichte und die Konstellation der Hauptdarsteller (notorischer Frauenheld ohne Lebenssinn findet Läuterung durch wahre Liebe) ganz ähnlich wie die in Schweigers Erfolgswerken wie "Keinohrhasen". Ansonsten ist der Ausgang von "Bullys" neuem Film, wie bei romantischen Komödien meist üblich, schön, aber einigermaßen vorhersehbar. Nur dann, wenn Schutzengel "Buddy" auf Howard Carpendale macht, blitzt der berühmte "Bully"-Humor auf, den seine Fans so lieben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.