So, 19. August 2018

Kälteopfer in OÖ

09.12.2013 17:00

Zwei Männer nach Stürzen hilflos erfroren

Das Orkantief "Xaver" hat in Österreich für einen Temperatursturz gesorgt - diese Kälte forderte in Oberösterreich nun zwei Todesopfer: In Aspach erfror ein 52-jähriger Landwirt auf dem Weg zur Nachbarin, in Feldkirchen an der Donau ein 63-Jähriger auf dem Heimweg vom Gasthaus.

Als der 52-Jährige am Samstag eine nur 150 Meter entfernt wohnende Nachbarin besuchen wollte, kam er auf dem vereisten Weg mehrmals zu Sturz, konnte schließlich nicht mehr aufstehen und erfror bei Temperaturen um die minus sechs Grad. Der Landwirt wurde erst am Vormittag gegen 8.30 Uhr von einem zufällig vorbeikommenden Autofahrer gefunden - jede Hilfe kam zu spät. "Er war trotz der Kälte nur mit Hose und Hemd bekleidet", berichtet die Polizei.

63-Jähriger in eiskalten Bach gestürzt
Nur einen Tag später fand um 9 Uhr in Feldkirchen an der Donau ein Anrainer die Leiche des 63-Jährigen im fünf Grad kalten Pesenbach (Bild). Der alleinstehende Mühlviertler war kurz vor Mitternacht vom nahen Gasthaus auf den etwa einen Kilometer langen Heimweg aufgebrochen. Er hatte das Angebot des Wirts, ihn nach Hause zu fahren, abgelehnt.

Nach etwa 100 Metern stürzte er über eine drei Meter hohe Böschung ins Bachbett, erfror dort unbemerkt. Vermutlich hatten Dunkelheit, Nässe und Alkoholisierung zusammengespielt. Am Montag wurde die Leiche obduziert, es liegt kein Hinweis auf Fremdverschulden vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.