Mi, 22. August 2018

BL-Sonntagsspiel

08.12.2013 18:34

WAC besiegt Rapid nach 0:1-Rückstand noch 2:1

Der WAC bleibt der Angstgegner von Rapid. Die Kärntner feierten am Sonntag in der Bundesliga einen verdienten 2:1-Heimsieg über die Hütteldorfer, die damit ihre Generalprobe für das Europa-League-Gastspiel am Donnerstag bei Dynamo Kiew verpatzten und nach dem siebenten Meisterschaftsduell noch immer auf einen Erfolg gegen den WAC warten müssen. Guido Burgstaller brachte die Gäste aus Wien zwar in Führung (51.), doch Mihret Topcagic gelang zehn Minuten später der Ausgleich für die Wolfsberger. Ein Freistoß von Michael Liendl (74.) sorgte für die endgültige Wende.

Die Rapidler waren in der ersten Hälfte auf dem gefrorenen Boden praktisch nicht vorhanden, der WAC dominierte das Spiel, nützte jedoch seine Chancen zunächst nicht. So hielt Rapid-Schlussmann Jan Novota einen Kerhe-Schuss (16.) und rettete vor dem heranstürmenden Topcagic (25.). Ein Liendl-Freistoß fiel zu zentral aus, bereitete dem slowakischen Tormann aber trotzdem Probleme (34.).

Hütteldorfer verwerten gleich ihre erste Möglichkeit eiskalt
Kurz nach dem Wechsel verwerteten die Hütteldorfer gleich ihre erste Möglichkeit eiskalt, als nach einem Petsos-Freistoß und Querpass des zur Pause eingewechselten Dominik Wydra ein Burgstaller-"Spitz" unter der Latte im Netz einschlug. Auf der Gegenseite kam Topcagic zunächst im Duell mit Novota um Sekundenbruchteile zu spät (55.).

Wolfsberger zeigen große Moral - und werden belohnt
Doch in Minute 61 ließ der WAC-Stürmer dem Rapid-Goalie nach einem Einwurf von Joachim Standfest mit einem perfekten Schuss von der Strafraumgrenze ins lange Eck keine Chance. Und nach einem Foul von Mario Sonnleitner an Topcagic knapp vor dem Sechzehner zirkelte Kapitän Liendl den Ball perfekt über die Mauer ins Eck und brachte die Mehrzahl der 4.300 Zuschauer in der Lavanttal-Arena erneut zum Jubeln.

In der Folge spielte der WAC den Erfolg sicher nach Hause. Damit fiel Rapid einen Zähler hinter Aufsteiger Grödig auf Rang drei zurück. Auf Spitzenreiter Salzburg, der das Match der 19. Runde auswärts gegen Wiener Neustadt noch nachholen muss, fehlen dem Barisic-Team weiter zehn Zähler. Der WAC verbesserte sich durch den Sieg an die achte Stelle und vergrößerte den Vorsprung auf Schlusslicht Admira auf sieben Zähler.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Finanzspritze winkt
Gruppenphase soll Rapid acht Millionen € bescheren
Fußball International
Mario Sonnleitner
Rapids Mister EL: „Die Qualität spricht für uns!“
Fußball International
Warum er weg wollte
Lewandowski empfand „keinen Schutz bei Bayern“
Fußball International
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Das Vertrauen lebt
Deutschland macht mit Löw und Bierhoff weiter
Fußball International
Champions-League-Quali
0:0! Nun wartet auf Red Bull Salzburg ein Endspiel
Fußball International
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.