06.11.2013 11:33 |

"Diebe" reingelegt

Deutsche klauten nur "Sisi"-Reproduktion

Es sollte die deutsche PR-Revanche für den Austro-"Diebstahl" eines Teils des Zugspitzen-Gipfels sein. Die "Bild"-Zeitung ließ Redakteure in die Hofburg einsteigen und ein Bild der Kaiserin Sisi gegen eines von Kanzlerin Angela Merkel austauschen. Was die Gauner aus dem Norden allerdings nicht wussten: Sie bekamen bei ihrem inszenierten "Coup" nur eine Reproduktion in die Hände.

"Man ist an uns vonseiten der 'Bild'-Zeitung herangetreten. Wir waren zuerst skeptisch, wollten dann aber dem Scherz nicht wirklich im Wege stehen und haben diese Geschichte ermöglicht", bestätigte Museumskuratorin Olivia Lichtscheidl am Mittwochvormittag den deutschen "Coup".

Gestohlen wurde bei dem inszenierten Einbruch am Montagabend natürlich nichts, wie Lichtscheidl betonte. Kunstwerke seien nie einer Gefahr ausgesetzt gewesen, und die extra aus Berlin angereisten "Bild"-Reporter mussten das Gemälde streng beaufsichtigt mit aller gebotenen Vorsicht und weißen Handschuhen angreifen, so die Kuratorin.

Original-Porträt in Privatbesitz
"Was die Filmemacher (die Reporter hatten ihre Aktion mitgefilmt; Anm.) nicht wussten, ist, dass es sich beim Elisabeth-Porträt um eine Reproduktion handelt", rückte Lichtscheidl den "Diebstahl" ins rechte Licht. Das echte Porträt von Franz Xaver Winterhalter befindet sich in Privatbesitz, wie die Museumskuratorin schmunzelnd erklärte.

Zuvor hatte die deutsche Tageszeitung die erfolgreiche Revanche für den - ebenfalls inszenierten - Diebstahl eines Teil des Zugspitzen-Gipfels verkündet: "'Bild' schnappt sich das, was unseren lieben Nachbarn außer Sachertorte und Almdudler am heiligsten ist: die Kaiserin Sisi", hieß es in einer Erklärung auf bild.de .

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.