Do, 13. Dezember 2018

Rekordsumme

21.08.2013 08:55

Kloster zahlt 250.000 Euro an ein Missbrauchsopfer

250.000 Euro - diese Rekordsumme zahlt das Kloster Mehrerau in Vorarlberg jenem 46-jährigen Missbrauchsopfer, das Anfang der 1980er-Jahre von einem Pater mehrfach vergewaltigt worden war. "Dieses Beispiel wird Schule machen", zeigte sich Sepp Rothwangl, Sprecher der Plattform Betroffener kirchlicher Gewalt, überzeugt. Die Organisation hatte die Summe entgegen einer Verschwiegenheitsvereinbarung nun öffentlich gemacht.

"Viel weniger Fälle als bisher angenommen sind verjährt. Auch ist die Kirche offensichtlich nur durch Klagen bereit, angemessene Entschädigungen zu zahlen. Wir rechnen jedenfalls mit weiteren Klagen und werden diese, so wie die gegenständliche, erfolgreich unterstützen", erklärte Rothwangl. Die Kirche sei aber offensichtlich doch bereit, tiefer in die Tasche zu greifen, wenn es darum geht, ein Gerichtsverfahren zu beenden, heißt es in einer Aussendung der Opferplattform.

Im Rechtsstreit zweier Missbrauchsopfer gegen das Bregenzer Kloster Mehrerau hatte sich der 46-Jährige am Montag mit einem außergerichtlichen Vergleich einverstanden erklärt. Der Kläger und der Mehrerauer Abt Anselm van der Linde betonten, "dass es gelungen ist, für beide Seiten eine gute Lösung zu finden". Angaben zur Höhe des Vergleichs hatte es zunächst aber nicht gegeben, da zwischen dem Kloster und dem Anwalt des Opfers Stillschweigen vereinbart worden war.

Schmerzensgeld und Verdienstentgang eingeklagt
Das Kloster war 2012 von zwei Männern geklagt worden, die als Kinder Schüler des Internats des Klosters waren. Dabei sollen die beiden vom selben Pater mehrfach missbraucht worden sein. Beide forderten unabhängig voneinander Schmerzensgeld und Verdienstentgang in Höhe von 200.000 bzw. 135.000 Euro. Mit dem zweiten Betroffenen einigte sich das Kloster bereits im April 2013 auf eine bisher nicht genannte Entschädigungssumme.

Aktuelle Schlagzeilen
Brutale Königsklasse
Rot-Orgie: Wöber-Grätsche und Müller-Kung-Fu
Fußball International
Hier das Party-Video
Rapid: 12.000 Rangers-Fans feiern Euro-Hit in Wien
Fußball International
Rot für Wöber
Tor-Show! Bayern vergeben Sieg, holen aber Platz 1
Fußball International
Auch Roma verliert
Peinlich! Real kassiert gegen Moskau Heim-Blamage
Fußball International
Salzburg-Sportboss
Freund: „Wollen das Stadion zum Brodeln bringen“
Fußball International
Rapid-Coach sicher
Kühbauer: „Haben die bessere Ausgangssituation“
Fußball International
Persönliche Probleme
Spielsucht? Celtic-Stürmer fehlt gegen Salzburg
Fußball International
Rangers-Coach
Gerrard erwartet „50:50-Match“ gegen Rapid
Fußball International
Aber er will bleiben
Liebes-Krach: Verlobte schmeißt Maradona raus
Fußball International
Es geht um China
UEFA plant Champions League am Wochenende
Fußball International
Wegen Daumenverletzung
Neureuther verzichtet auf Rennen in Alta Badia
Wintersport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.