03.08.2013 09:00 |

Wir gratulieren!

Botschafterin der Eleganz: Laura Biagiotti wird 70

Als junge Frau stand Laura Biagiotti vor einer schwierigen Entscheidung: den eigenen Traum leben und Archäologin werden oder die Familie unterstützen und der Mutter in ihrem Schneideratelier helfen? Sie entschied sich vor mehr als 40 Jahren für die Familie und legte damit den Grundstein für ihren späteren Erfolg: Seit mehr als vier Jahrzehnten ist die Modedesignerin international erfolgreich, ihr Unternehmen ist zum Weltkonzern geworden. Am 4. August feiert Biagiotti ihren 70. Geburtstag.

Obwohl ihre Nachfolgerin mit Tochter Lavinia bereits gefunden ist, scheint Biagiotti noch nicht an den Ruhestand zu denken. Sie wirbelt lieber gemeinsam mit ihrem Kind im Unternehmen. Die 34 Jahre alte Lavinia arbeitet seit dem Tod von Laura Biagiottis Lebensgefährten Gianni Cigna 1997 in der Firma, ist mittlerweile Vizepräsidentin und verantwortet mehrere Bereiche. Mutter und Tochter wohnen zusammen in einem restaurierten Schloss südwestlich der italienischen Hauptstadt.

Geboren 1943 in Rom, arbeitete Biagiotti schon als junge Frau im Schneideratelier ihrer Mutter mit, zunächst jedoch nur Teilzeit. Sie studierte nebenbei christliche Archäologie, brach nach drei Jahren aber das Studium ab, um sich ganz der Mode zu widmen. Mit ihrer ersten Kollektion 1972 startete Biagiotti dann ihre Karriere als Designerin. Gemeinsam mit anderen Modeschöpfern prägte die Römerin das Bild der lässigen italienischen Eleganz. Die Marke "Laura Biagiotti" entwickelte sich in den 70er-Jahren zu einer der bekanntesten Europas.

Kleidung für moderne und selbstbewusste Frauen
Biagiotti wollte nach ihren Aussagen Kleidung für die moderne, mondäne und selbstbewusste Frau entwerfen, Mode, die elegant und gleichzeitig bequem ist. Zu ihren Markenzeichen entwickelten sich im Laufe der Jahre die Farbe Weiß und die Kaschmirwolle, die sie 1974 als Modestoff für Frauen etablierte und früh als unverzichtbares Element in ihre Kollektionen einbaute. Die "New York Times" adelte sie dafür später als "Queen of Cashmere" - ein Beiname, der blieb.

Auch mit zahlreichen Preisen wurde Biagiotti ausgezeichnet. 1992 wurde sie zur Frau des Jahres in Italien gewählt, einige Jahre später erhielt sie den Verdienstorden des Landes. Vor wenigen Wochen, im Juli 2013, bekam die Designerin den Sozialpreis "Ratto delle Sabine". In ihrer Begründung lobte die Jury Biagiotti als "Botschafterin für italienische Eleganz und Stil in der Welt".

Parfum "Roma" mittlerweile Kult
Doch Biagiotti entwirft nicht nur Mode, berühmt wurde die mittlerweile grauhaarige Unternehmerin auch mit ihren Parfums. Vor allem mit dem Duft "Roma", den sie in den 80er-Jahren auf den Markt brachte, machte sie sich international einen Namen. Lange Zeit war das Parfüm auf Platz drei der meistverkauften Düfte und gehört neben "Chanel No. 5" zu den bekanntesten der Welt.

Die Marke Biagiotti übertrug die Unternehmerin auch in andere Bereiche. Sie entwarf Mode für Männer und Kinder und erschloss später weitere Geschäftsfelder - auch das ist ein Geheimnis des Erfolgs des Familienunternehmens. Die Parfum- und Kosmetiksparte hat sich mittlerweile zu dem Unternehmensteil mit den meisten Umsätzen entwickelt. Aber auch Taschen, Schuhe, Krawatten, Strümpfe, Brillen und Dessous gibt es inzwischen vom Weltkonzern Biagiotti.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Werner kommt nicht
Entscheidung gefallen: Bayern sagt RB-Stürmer ab!
Fußball International
Im Alter von 87 Jahren
Österreichs Ski-Pionier Gramshammer verstorben
Wintersport
„Persönliche Gründe“
Vapiano-Chef trat überraschend zurück
Welt
Deutsche Bundesliga
Sabitzer-Show: RB Leipzig demütigt Union Berlin!
Fußball International
Premier League
Fuchs-Klub Leicester luchst Chelsea einen Punkt ab
Fußball International
Frankfurts Matchwinner
„Schrecken war groß“: Kurze Sorge um Hinteregger
Fußball International
Tadic-Show zu wenig
3:3 nach 0:3! Altach mit bärenstarker Aufholjagd
Fußball National
Schlusslicht stärker
Austria enttäuscht wieder: Admira holt 1. Punkt!
Fußball National
Umstrittener Treffer
Schwab-Goldtor! Rapid gewinnt Hit gegen Sturm
Fußball National
„Das ist befremdlich“
„Ibiza-Dosenschießen“ auf SP-Fest sorgt für Wirbel
Niederösterreich

Newsletter