25.07.2013 17:18 |

An die 40 Grad

Experten geben Rat: So schützen Sie sich vor der Hitze

Schön, dass wir ihn haben, diesen Sommer in all seiner Intensität! Doch die angekündigte Gluthitze für das Wochenende mit Rekordtemperaturen an die 40 Grad (siehe auch Story in der Infobox) birgt Risiken. Eindringlich warnen jetzt Experten vom Roten Kreuz und vom Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs (ASBÖ) vor dramatischen Gesundheitsfolgen: "Wer nicht auf die Signale des Körpers achtet, riskiert durch Flüssigkeitsverlust Kreislaufkollaps und noch Schlimmeres."

"Nur nicht überanstrengen - und ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen." So lautet der spontane Erste-Hilfe-Tipp des ASBÖ-Experten Reinhard Hundsmüller. Diese Warnung gibt auch Naturfreunde-Vizepräsident Peter Kalteis aus: Auch wenn es in den Bergen kühler ist, an exponierten Stellen brennt die Sonne voll hin. Und das wird dann gefährlich."

In Städten rechnen ASBÖ und Rotes Kreuz für die kommenden Stunden und Tage mit Hunderten lebensrettenden Einsätzen. Aber es kann vorgebeugt werden: "Auf die Signale des Körpers hören. Wenn der Mund trocken wird, ein Gefühl von Schlappheit eintritt, sich Kopfschmerzen, Schwindel oder Krämpfe einstellen - schleunigst in den Schatten, die Beine hochlagern und Wasser en masse trinken", sagt Wolfgang Schreiber, Chefarzt des Roten Kreuzes.

Alkohol und koffeinhaltige Getränke dehydrieren
Von Alkohol oder koffeinhaltigen Getränken als Durstlöscher raten die Mediziner einhellig ab: "Sie dehydrieren den Körper." Weiterer Tipp: luftige Kleidung, in abgedunkelten Räumen verharren und bei den zu erwartenden Temperaturen an der 40-Grad-Marke keinen Sport im Freien betreiben.

Doch auch Bello & Co. sind in Gefahr. "Krone"-Tierschutzlady Maggie Entenfellner appelliert an alle Hundebesitzer, ihre Vierbeiner nur ja nicht im Auto zu lassen: Entsetzliche, vielleicht sogar tödliche Qualen wären die Folge.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 26. Februar 2021
Wetter Symbol