25.07.2013 10:22 |

Mit vereinten Kräften

Tokio: Frau fällt in Spalt am Bahnsteig - gerettet

Mit vereinten Kräften haben Dutzende japanische Zuggäste eine Frau nahe Tokio aus einer misslichen Lage befreit. Die Passagierin war laut Angaben eines zufällig anwesenden Pressefotografen beim Aussteigen in den rund 20 Zentimeter breiten Spalt zwischen Waggon und Bahnsteig gefallen und festgesteckt. Über 40 hilfsbereite Mitmenschen halfen der Frau.

Das Unglück hatte sich während der Rushhour an einer S-Bahn-Station in der Nähe der japanischen Hauptstadt ereignet. Die Frau fiel beim Aussteigen genau in den Spalt zwischen Waggon und Bahnsteig und blieb mit der Taille stecken.

Die Bahnhofsaufseher machten per Durchsage sofort auf den Unfall aufmerksam, was wiederum zahlreiche Menschen zur Mithilfe bewegte. Über 40 Menschen drückten den 32 Tonnen schweren und mit einer Neigetechnik ausgestatteten Waggon schließlich so weit zur Seite, dass die Frau völlig unverletzt befreit werden konnte.

Wie Japans größte Zeitung "Yomiuri" berichtete, setzte der Zug seine Fahrt schließlich mit lediglich acht Minuten Verspätung wieder fort.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).