So, 20. Jänner 2019

Arbeit statt Sex

28.09.2005 10:53

Vibrator-Verkäufe in Japan auf Rekordhoch

Nach acht Stunden Arbeit herrscht in Ehebetten meist tote Hose. In Japen haben daher immer mehr Männer immer weniger Lust auf Sex. Eine Apotheke bietet jetzt die passende Lösung für frustrierte Ehefrauen: Vibratoren sollen Abhilfe leisten. Die Rechnung scheint aufzugehen...

Eine Apotheke in Hong Kong hat den Weg zu mehr Glückseligkeit in Ehebetten gefunden. Die Rede ist diesmal jedoch nicht von Viagra, Stierhoden oder sonstigen Potenzmitteln. Zwischen Seife und Gesichtscréme finden sich neuerdings auch Vibratoren. Der Grund: Japanische Männer arbeiten lieber, anstatt mit ihren Frauen Sex zu haben.

Aufklärungsexperten hoffen durch diese aufsehenerregende Aktion eine Liberalisierung der Sex-Gebräuche. Das Sex-Spielzeug könnte der sexuell gehemmten Stadt zu mehr Selbstvertrauen verhelfen.

Foto: Symbolbild

Aktuelle Schlagzeilen
Frimmel herausragend
Nächste WM-Pleite: 22:24 gegen Argentinien!
Sport-Mix
0:0 im San Siro
Rapid-Gegner Inter blamiert sich gegen Sassuolo!
Fußball International
Chelsea enttäuscht
0:2! Blasse Blues verlieren Derby gegen Arsenal!
Fußball International
0:2 bei Bournemouth
West-Ham-Coach: „Arnautovic mit dem Kopf woanders“
Fußball International
1:0 in Leipzig
Super-Bürki rettet Dortmunds Sieg gegen Leipzig!
Fußball International
„Fantastisch gespielt“
2:1! Hasenhüttl haucht Southampton neues Leben ein
Fußball International
Neymar zauberte
9:0! Verheerende Pariser Rache an Guingamp
Fußball International
Späte Tore
Real holt verdienten 2:0-Heimsieg gegen Sevilla!
Fußball International
Siegel stürzt in Polen
Sensationelle ÖSV-Adler schrammen am Sieg vorbei!
Wintersport
Deutsche Bundesliga
Drama in Stuttgart, Hütters „Büffelherde“ stark
Fußball International
Auch Walli schafft es
Super-Sprint bringt Alexandra Toth zur EM!
Sport-Mix

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.