20.03.2013 10:08 |

Wirbel um Dinko

Verein suspendiert: Schwimmer Jukic trotzdem am Start

Neuer Wirbel um den Schwimmer Dinko Jukic: Der Olympia-Vierte ist am vergangenen Wochenende für den derzeit vom österreichischen Verband (OSV) suspendierten Verein SC Austria im slowakischen Trnava an den Start gegangen – ohne Erlaubnis des OSV.

Jukic hat bei diesem Kurzbahn-Meeting seine ersten Rennen seit siebeneinhalb Monaten bzw. exakt 226 Tagen – die Wettkämpfe über 100 Meter Delfin und 200 Meter Delfin – bestritten und in 52,97 Sekunden bzw. 1:58,32 Minuten gewonnen. Mit diesen beiden Meeting-Rekorden bewies der 24-Jährige zumindest, dass er sportlich ganz gut in Schuss ist. Nach dem Wettkampf-Wochenende bestieg er laut seinem Anwalt Thomas Krankl ein Flugzeug in die USA, wo er u.a. mit US-Superstar Ryan Lochte trainiert.

Kein Ansuchen um Starterlaubnis für Trnava-Meeting
Jukic' Klub SC Austria ist wegen Zahlungsrückständen derzeit von Wettkämpfen ausgeschlossen. Jukic war zwar bereits für die österreichischen Hallen-Staatsmeisterschaften vom 7. bis 10. März in Graz ein Sonderstartrecht unter "OSV" angeboten worden, dieses lehnte Jukic aber ab und startete nicht. Für das Trnava-Meeting habe er laut OSV-Generalsekretär Thomas Gangel nicht um eine Starterlaubnis angesucht.

Das aktuelle Startverbot gilt dem Verband zufolge unabhängig vom Urteil des Gerichts, das Mitte März die Disziplinarstrafe von Jukic aufgehoben hatte. Diese Strafe war ausgesprochen worden, da Jukic Ende Mai 2012 bei der Langbahn-EM in Debrecen gegen OSV-Offizielle ausfällig geworden war und sich nicht dafür entschuldigt hatte.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 28. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.