Fr, 17. August 2018

Handball

09.09.2005 23:17

Bregenz steht erstmals in der Champions League

Österreichs Männer-Handball-Meister Bregenz hat am Freitag mit einem 35:25-Heimerfolg über den serbischen Titelträger Novi Sad im vierten Anlauf den erstmaligen Einzug in die Champions League fixiert. Nach dem 31:29-Auswärtssieg qualifizierten sich die Vorarlberger mit einem Gesamtscore von 66:54 als zweite österreichische Mannschaft nach Hard 2003 für die Gruppenphase der "Königsklasse".

n Gruppe A warten mit Montpellier HB (FRA), Magdeburg (GER) und Tschechowski Medwedi (RUS) drei Vertreter der "Creme de la creme" des Welthandballs auf das Team von Manager und Coach Roland Frühstück. Das Auftaktspiel bestreitet der vierfache Meister am 2. Oktober auswärts gegen Montpellier.

Frühstück war zeigte sich von der Leistung seines Taems hochzufrieden: "Erleichtert, froh und glücklich", beschrieb der Bregenz-Manager seinen Gemütszustand und fügte hinzu: "Es war trotz des deutlichen Ergebnisses das erwartet schwere Spiel. Bis minus fünf hat Novi Sad noch Licht gesehen."

Sigurdsson, der neben Top-Werfer Wilczynski (10 Tore) der beste Bregenzer war und acht Treffer beisteuerte, sah es ähnlich: "Wir haben die Konzentration gehalten und unsere Erfahrung genützt".

Das könnte Sie auch interessieren

Sportticker
Slowaken wüteten
Fan-Randale in Wien: Polizistin erleidet Beinbruch
Fußball International
Schweiz-Fehlstart
Kein Tor, kein Punkt: Holzhausers Horror-Bilanz
Fußball International
City im Pech
De Bruyne fällt für den ganzen Herbst aus!
Fußball International
Nach Supercup-Triumph
Seitenhieb! Griezmann macht sich über Ramos lustig
Fußball International
Kein Einsatz
Alaba verletzt: ÖFB-Kicker fehlt Bayern im Pokal
Fußball International
Claudio Marchisio
Nach 25 Jahren geht der Turiner Publikumsliebling!
Fußball International
Spanien-Italien-Start
Nach der Fiesta bläst Ronaldo zur Festa!
Fußball International
„Großartig gespielt“
Last-Minute-Drama: LASK beeindruckte Europameister
Fußball International
Titel als großes Ziel
Nach Erdogan-Affäre: Kein Rücktritt von Gündogan
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.