Sa, 20. Oktober 2018

Handball

09.09.2005 23:17

Bregenz steht erstmals in der Champions League

Österreichs Männer-Handball-Meister Bregenz hat am Freitag mit einem 35:25-Heimerfolg über den serbischen Titelträger Novi Sad im vierten Anlauf den erstmaligen Einzug in die Champions League fixiert. Nach dem 31:29-Auswärtssieg qualifizierten sich die Vorarlberger mit einem Gesamtscore von 66:54 als zweite österreichische Mannschaft nach Hard 2003 für die Gruppenphase der "Königsklasse".

n Gruppe A warten mit Montpellier HB (FRA), Magdeburg (GER) und Tschechowski Medwedi (RUS) drei Vertreter der "Creme de la creme" des Welthandballs auf das Team von Manager und Coach Roland Frühstück. Das Auftaktspiel bestreitet der vierfache Meister am 2. Oktober auswärts gegen Montpellier.

Frühstück war zeigte sich von der Leistung seines Taems hochzufrieden: "Erleichtert, froh und glücklich", beschrieb der Bregenz-Manager seinen Gemütszustand und fügte hinzu: "Es war trotz des deutlichen Ergebnisses das erwartet schwere Spiel. Bis minus fünf hat Novi Sad noch Licht gesehen."

Sigurdsson, der neben Top-Werfer Wilczynski (10 Tore) der beste Bregenzer war und acht Treffer beisteuerte, sah es ähnlich: "Wir haben die Konzentration gehalten und unsere Erfahrung genützt".

Sportticker
Vorarlberger im Glück
LASK nur 1:1 im Heimspiel gegen Altach
Fußball National
Westderby endet Remis
Innsbruck fügt Salzburg ersten Punktverlust zu!
Fußball National
0:3 beim Aufsteiger
Dämpfer für Didi-Hype! Rapid-Blamage in Hartberg
Fußball National
Arnautovic verlor
Manchester City nach 5:0 an Englands Ligaspitze
Fußball International
Stuttgart abgeschossen
4:0! BVB furios - Weinzierl-Debüt wird zum Debakel
Fußball International
Nach „Medienschelte“
Wieder da! Die Bayern können doch siegen
Fußball International
KSV-Niederlagen-Serie
Kapfenberg verliert auch gegen Innsbruck II.!
Fußball National
Mega-Projekt
Barca investiert 360 Millionen € in Stadionausbau
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.