Di, 19. Juni 2018

Tragischer Unfall

20.12.2012 10:24

Arbeiter in der Stmk von Mischmaschine entzweigerissen

Bei einem schrecklichen Unfall ist am Mittwoch in der Steiermark ein Arbeiter ums Leben gekommen. Der 46-jährige Mann wurde in die Trommel einer Mischmaschine gezogen - ihm wurde der gesamte Unterkörper regelrecht abgerissen.

Das tragische Unglück ereignete sich kurz nach 12 Uhr in einer Magnesit-Mischanlage des RHI-Werks (Bild) in der Ortschaft Trieben. Der Arbeiter war mit Reparaturen am Mischer 3, der zum Vermengen tonnenschwerer Materialien bei der Herstellung feuerfester Ziegel verwendet wird, beschäftigt.

Obwohl der Mann den Startmechanismus ausgeschaltet hatte, setzte sich das Gerät aus ungeklärter Ursache plötzlich in Gang. Der Maschinenschlosser wurde in die Trommel hineingezogen. Durch die enormen Kräfte wurde sein Körper regelrecht entzweigerissen.

Die Leiche des 46-Jährigen wurde wenig später von Arbeitskollegen gefunden. Laut Distriktsarzt dürfte der Tod sofort eingetreten sein. Der Arbeiter habe keine Chance gehabt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.