Di, 17. Juli 2018

VCÖ rechnet vor:

16.12.2012 12:21

Spritpreis-Anstieg in Ö 2012 geringer als im EU-Schnitt

Auch wenn das Wehklagen über die Spritpreise hoch ist - in Relation zu vielen anderen EU-Ländern ist der Schmerz an der Tankstelle noch überschaubar. Sowohl bei Diesel als auch bei Eurosuper verzeichnet Österreich heuer den viertniedrigsten Preisanstieg. Am stärksten haben die Treibstoffpreise in Slowenien und Finnland zugenommen, rechnete der VCÖ mit Verweis auf EU-Zahlen vor.

"Ein Liter Diesel kostet heute in Österreich um 1,8 Cent mehr als am Ende des Jahres 2011. Und für Eurosuper ist um 3,4 Cent pro Liter mehr zu bezahlen. Im EU-Schnitt war die Teuerung bei Sprit um das zweieinhalb Fache höher", so VCÖ-Experte Markus Gansterer. Die Folge sei, dass Tanken in Österreich mittlerweile billiger ist als in allen unseren Nachbarländern. "Das führt zu mehr Tanktourismus und verschlechtert Österreichs Klimabilanz", warnt Gansterer. Lediglich in Tschechien koste Eurosuper im Schnitt gleich viel wie in Österreich.

Insgesamt habe Österreich derzeit die elftniedrigsten Spritpreise in der EU. "Im Verhältnis zur Kaufkraft ist nur in Luxemburg das Tanken billiger als in Österreich", erklärte Gansterer am Sonntag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.