Do, 19. Juli 2018

Menschen im Spital

04.12.2012 16:39

Anthrax-Alarm in Rom: Verdächtige Post an Ministerium

Alarm wegen Anthrax-Verdachts in Rom: Ein Paket mit verdächtigem Pulver hat im Arbeitsministerium für Aufregung gesorgt. Sieben Menschen sind am Dienstag ins Spital eingeliefert worden, weil sie mit dem Pulver in Kontakt gekommen sein könnten.

Das Pulver wurde in einer Postsendung gefunden, die an das Ministerium geschickt wurde. Es wurde einem Labor übergeben, das nun Analysen durchführen wird.

Bereits Ende November hatte eine Bombenattrappe in einem Museum Alarm ausgelöst. Die historische Engelsburg wurde evakuiert, nachdem das Personal des Museums zu den Füßen einer Statue eine schwarze Schachtel mit einer Radioantenne und Batterien entdeckt hatte. Die Polizei überprüfte die Attrappe, in der sich weder eine Bombe noch Sprengstoff befanden. Allerdings enthielt das Paket mehrere Kabelverbindungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.