„Selbstbedienung“

Grönländer klagen Dänemark wegen Adoptionen

Ausland
21.06.2024 16:48

Mehrere Grönländer haben Dänemark auf Entschädigung verklagt, weil sie zwischen den 1950er und 1970er-Jahren mutmaßlich unrechtmäßig von Familien adoptiert wurden. 

Der Anwalt Mads Pramming erklärte am Freitag dem dänischen Radiosender P1, dass die Eltern seiner Mandanten damals davon ausgingen, ihre Kinder nur vorübergehend einer Pflegefamilie anzuvertrauen. „Ihnen war nicht bewusst, dass dies für ihr gesamtes Leben sein würde und sie ihre Kinder nie wiedersehen würden.“

Geldforderung vom dänischen Staat
Vier der von dänischen Familien adoptierten Betroffenen fordern insgesamt 250.000 Kronen (etwa 33.500 Euro) vom dänischen Staat. Sie werfen den Behörden vor, die Adoptionen trotz vollständiger Kenntnis der Umstände ermöglicht zu haben.

Im Jahr 2020 hatte der ehemalige Leiter des Sozialdienstes in Grönland, Alfred Dam, das Vorgehen bei Adoptionen grönländischer Kinder durch dänische Familien in den 1960er-Jahren mit „Selbstbedienung“ verglichen.

Zitat Icon

Adoptionen liefen oft folgendermaßen ab: Der örtliche Arzt sagte zu einer Frau: ‘Sie können sich nicht um das Kind kümmern, Sie haben schon fünf. Warum geben Sie es nicht zur Adoption frei?‘

Alfred Dam

Unterschrift besiegelte Schicksal
„Adoptionen liefen oft folgendermaßen ab: Der örtliche Arzt sagte zu einer Frau: ‘Sie können sich nicht um das Kind kümmern, Sie haben schon fünf. Warum geben Sie es nicht zur Adoption frei?‘ Die Frau antwortete dann: ‘Aap‘ – Ja auf Grönländisch. Dann wurde ihr gesagt, wo sie unterschreiben sollte. Sie unterschrieb auf diese Weise, dass sie ihr Kind nie wieder sehen würde.“

Bereits im Jahr 2022 hatte die dänische Regierung mit einer historischen Entscheidung sechs Inuit Entschädigungen zugesagt, die 1951 von ihren Familien in Grönland getrennt und nach Dänemark verschleppt worden waren.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele