Führerschein entzogen

Lkw-Lenker mit über 2,4 Promille auf A1 gestoppt

Niederösterreich
13.06.2024 15:15

Am Mittwoch stoppten Polizisten auf der A1 im Bezirk Amstetten einen Lkw-Lenker, der durch seine „unsichere Fahrweise“ aufgefallen war. Ein durchgeführter Alkomattest verlief positiv: über 2,4 Promille!

Bedienstete der Autobahnpolizei hielten am Mittwochnachmittag auf der A1 im Gemeindegebiet von Oed im Bezirk Amstetten einen Lkw an, der durch seine „unsichere Fahrweise“ aufgefallen war. Außerdem befand sich das Fahrzeug mit ukrainischem Kennzeichen in einem eher desolaten Zustand, berichtet die Landespolizeidirektion am Donnerstag in einer Aussendung.

Mit 2,4 Promille am Steuer
Zunächst bremste der 33-Jährige stark ab und wollte sich einer Anhaltung bei der Abfahrt Oed entziehen. Schließlich lotsten ihn die Beamten zum Verkehrskontrollpunkt Haag. Ein Alkomattest beim 33-jährigen Rumänen verlief positiv – über 2,4 Promille. Ihm wurde der Führerschein vorläufig abgenommen.

Die Sachverständigen stellten ebenfalls einen Mangel mit Gefahr im Verzug an der Bremsanlage fest, die Weiterfahrt wurde untersagt. Eine Sicherheitsleistung wurde eingehoben. Der Mangel konnte an Ort und Stelle behoben werden. Der Zulassungsbesitzer und der Lenker werden der zuständigen Verwaltungsbehörde angezeigt.

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele