13.06.2024 09:20

Einzigartiges Projekt

Nader: Viel mehr als nur „sinnloses Draufhauen“

Es ist ein einzigartiges Projekt, das Marcos Nader, Österreichs ehemaliger Boxstar, auf die Beine gestellt hat: In heimischen Schulen führt er gemeinsam mit seinem Team Boxtrainings im Regelunterricht durch. So auch in der Volksschule Reichsapfelgasse in Wien, wo er vermitteln will, dass Boxen weit mehr als nur „ein sinnloses Draufhauen“ ist. 

Neben den Wiener Bezirken Donaustadt, Floridsdorf und Ottakring hat Nader auch die Möglichkeit, in Rudolfsheim-Fünfhaus (15. Wiener Gemeindebezirk) Boxtrainings abzuhalten. Finanzielle Unterstützung erhält er dabei von Bezirksvorsteher Dietmar Baurecht und seinem Team. 

Marcos Nader setzt sich für mehr Bewegung bei den Jüngsten ein. (Bild: krone.tv)
Marcos Nader setzt sich für mehr Bewegung bei den Jüngsten ein.

Das Boxtraining habe viele Vorteile, versichert Nader, und nennt dabei unter anderem die Wertevermittlung wie Respekt, Disziplin und Ausdauer. Krone.at-Redakteur Mario Drexler war beim Training in der Reichsapfelgasse mit dabei – gute Unterhaltung!

Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele