Unterschätzte Gefahr

Bursche nach Zeckenstich auf der Intensivstation

Kärnten
11.06.2024 13:57

Jedes Jahr müssen mehrere Kinder in Kärnten wegen FSME behandelt werden. Mediziner appellieren daher, die Gefahr nicht zu unterschätzen und raten zur Impfung.

Mehrmals pro Jahr werden an der Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde im Klinikum Klagenfurt kleine Patienten, die an FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) – also einer Entzündung des Gehirns bzw. der Hirnhäute – leiden, betreut. Verursacht wird diese Erkrankung durch Zecken.

„Sie tragen Krankheitserreger in sich, die durch den Stich auf Menschen übertragen werden und Infektionskrankheiten auslösen“, erklärt Abteilungsvorstand Prim. Jörg Jahnel und Oberarzt Stefan Ring, Leiter der Kinderintensivstation ergänzt: „Ist die Erkrankung erst einmal mit verschiedenen Entzündungsherden im Gehirn da, gibt es dagegen keine Therapie, nur eine symptomatische Behandlung.“

Zitat Icon

Ein kleiner Patient erkrankte so schwer an FSME, dass er wochenlang auf der Intensivstation behandelt werden musste.

Intensivmediziner im Klinikum Klagenfurt

Die Folgen von Entzündungen können so ausgeprägt sein können, dass Betroffene intensivpflichtig werden – wie vergangenes Jahr ein Bub. „Auch heuer erkrankte ein kleiner Patient so schwer an FSME, dass er wochenlang auf der Intensivstation im ELKI betreut werden musste. Beide Kinder waren nicht bzw. nur teilimmunisiert“, erklären die Mediziner und appellieren deshalb, die Gefahr, die Zecken mit sich bringen können, nicht zu unterschätzen und den Nachwuchs impfen zu lassen.

„Impfung rettet Leben“
Das kann bereits mit Ende des ersten Lebensjahres – in Absprache mit dem Arzt auch schon nach dem sechsten Lebensmonat – erfolgen. „Wenn das Kind im Gras bzw. Freien krabbelt, haben Zecken leichtes Spiel. Die Impfung rettet Leben“, ist Jahnel überzeugt. Ein aufrechter Schutz ist durch zwei Impfungen und einen Booster gegeben.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele