Absoluter Hingucker!

Luftige Bubble-Röcke sind DAS It-Piece im Sommer

Star-Style
13.06.2024 08:00

Mit hohen Temperaturen kommt auch endlich wieder die Zeit, in der wir Röcke aus unseren Kleiderschränken holen können. Neben den üblichen Jeans- und Plisseeröcken, tragen wir diese Saison auch Bubble-Skirts. Die aufgebauschten Röcke sind ein ganz besonderer Hingucker, der diesen Sommer aus keiner Garderobe wegzudenken ist.

Bubble-Skirts – auch Ballonröcke genannt – sind die perfekte Mischung aus Verspieltheit und Eleganz. Durch ihren speziellen Schnitt und die eingearbeiteten Falten oder elastischen Säume bekommen sie ihre coole, bauschige Form.

Das sieht nicht nur total stylisch aus, sondern ist auch super bequem und perfekt für heiße Sommertage, an denen man sich leicht und frei bewegen will.

Aaron Esh Sommerkollektion 2024 (Bild: picturedesk.com/CAMERA PRESS / Camera Press / picturedesk.com)
Aaron Esh Sommerkollektion 2024
Aaron Esh Sommerkollektion 2024 (Bild: picturedesk.com/CAMERA PRESS / Camera Press / picturedesk.com)
Aaron Esh Sommerkollektion 2024

Die großen Modehäuser machen es vor und präsentierten in ihren Sommerkollektionen 2024 bereits aufregende Kreationen des neuen Trend-Teils. Miu Miu, Louis Vuitton und Aaron Esh zeigten lange und kurze Varianten des luftigen Ballonrocks.

Louis Vuitton präsentierte eine kurze Version des bauschigen Rocks. (Bild: picturedesk.com/Piero Biasion Xinhua / Eyevine / picturedesk.com)
Louis Vuitton präsentierte eine kurze Version des bauschigen Rocks.
Auch in der Miu Miu Sommer-Kollektion sind Bubble-Skirts zu finden. (Bild: AFP/APA/JULIEN DE ROSA)
Auch in der Miu Miu Sommer-Kollektion sind Bubble-Skirts zu finden.

Auch unsere Stars lieben den neuen Rock-Trend. So trug beispielsweise Heidi Klum (51) in Cannes ein glamouröses rotes Kleid im Bubble-Style und sorgte damit auf dem Red Carpet für ein Blitzlichtgewitter.

In Cannes erschien Heidi Klum in einem bauschigen Kleid, das sehr an den Bubble-Skirt-Trend erinnert. (Bild: APA/AFP/CHRISTOPHE SIMON)
In Cannes erschien Heidi Klum in einem bauschigen Kleid, das sehr an den Bubble-Skirt-Trend erinnert.

Styling-Tipps für den Bubble-Rock-Trend
Bubble-Skirts haben durch ihren voluminösen Schnitt bereits eine auffällige und markante Form.

Ein schlichtes T-Shirt oder ein einfarbiger Pullover etwa bieten den perfekten Ausgleich dazu, wie Influencerin Linda Tol beweist. Außerdem passt der trendige Bubble-Rock ausgezeichnet Off-Shoulder-Piece.

Wer es etwas aufregender möchte, kann den Rock auch schichtweise tragen. Influencerin Alyswsa Coscarelli macht es vor und trägt ihren bauschigen Minirock über einer passenden schwarzen Hose. Um sicherzustellen, dass die obere Hälfte Ihres Ensembles nicht um Aufmerksamkeit konkurriert, folgen Sie ihrem Beispiel und ziehen Sie ein lässiges geripptes T-Shirt an.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele