Ein roter Feiertag

GAK holt Flügelflitzer und hat neuen Hauptsponsor

Steiermark
29.05.2024 13:00

Sportlich lief es für den GAK prächtig. Nach 17 Jahren gelang die Rückkehr in die Bundesliga. Am Abend wird in Weinzödl mit den Fans der Meistertitel gefeiert. Zuvor gab es schon zwei erfreuliche Nachrichten: Der Klub holte einen erfahrenden Bundesligaspieler und zog einen Hauptsponsor an Land.

„Der GAK ist mein Herzensverein, ich habe meine Jugend dort verbracht. Da musste ich nicht lange überlegen“, sagt Dominik Frieser. Er ist der neue Flügelflitzer beim Bundesliga-Aufsteiger. Der 30-Jährige kommt von Hartberg und hat 140 Spiele in der höchsten Liga und 106 in der zweithöchsten auf dem Buckel. Ebenso spielte er viermal in der Qualifikation der Champions League, zehnmal in der Gruppenphase der Europa League und darüber hinaus absolvierte er 56 Spiele in Englands zweithöchster Liga für Barnsley.

„Viele Freunde unter den Fans“
„Kommende Saison will ich mit dem GAK angreifen. Ich freue mich richtig, für den geilsten Verein der Welt mein Herz auf dem Platz zu lassen und immer 110 Prozent zu geben“, brennt Frieser bereits auf seine neue Aufgabe. „Ich habe auch viele Freunde unter den Fans. Da war die Entscheidung nicht so schwer.“ Aktuell macht er bis Samstag Urlaub auf Mallorca, erholt sich von der langen Saison mit Hartberg. Das ja am Dienstag gegen die Austria die Teilnahme an der Conference League verpasst hat.

Zitat Icon

Der GAK ist mein Herzensverein, ich habe meine Jugend dort verbracht. Da musste ich nicht lange überlegen!

Dominik Frieser

Ebenso erfreulich: Der GAK hat einen neuen Hauptsponsor! Mapei wird künftig beim Neo-Bundesligisten präsent sein und hat mit dem Klub einen Vertrag über vier Jahre, mit der Option auf zwei weitere, abgeschlossen. Das Unternehmen ist ein international tätiger italienischer Produzent bauchemischer Produkte für die Verlegung von Wand- und Bodenbelägen. Mapei ist ebenso bereits ein langjähriger Partner vom italienischen Erstliga-Absteiger US Sassuolo Calcio und ist dort auch Eigentümer des Stadions.

GAK-Obmann Rene Ziesler (li.) und Mapei-Österreich-Geschäftsführer Andreas Wolf sind glücklich über die neue Partnerschaft. (Bild: Michael Gratzer)
GAK-Obmann Rene Ziesler (li.) und Mapei-Österreich-Geschäftsführer Andreas Wolf sind glücklich über die neue Partnerschaft.

12.000 Mitarbeiter und 4,5 Milliarden Euro Umsatz
„Wir sind auch Partner der UCI-Radsport-Weltmeisterschaft, haben dort eine lange Tradition. Und das Sponsoring beim GAK war mir eine Herzensangelegenheit. Wir haben keine zwei Wochen gebraucht, um das Paket zu schnüren“, ist Mapei-Österreich-Geschäftsführer Andreas Wolf und künftiges Mitglied im Beirat des GAK erfreut. 2023 hat das Unternehmen mit rund 12.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 4,5 Milliarden Euro erwirtschaftet.

„Sind wirtschaftlich nachgezogen“
„Über die Größenordnung des Sponsorings werden wir nicht sprechen“, sagt GAK-Obmann Rene Ziesler. Was er aber sagen kann: „Sportlich ist es super gelaufen. Jetzt ist es uns gelungen, auch wirtschaftlich nachzuziehen. Die wirtschaftliche Basis für den Verein ist gesichert. Mapei ist ein Top-Unternehmen in der Baubranche.“ Heuer betrug das Budget in der Zweiten Liga ja rund 5,5 Millionen Euro, „für die Bundesliga planen wir mit 8,5 bis 9 Millionen Euro. Wir wissen, dass wir aber noch viel Arbeit haben. Und diese Dinge gilt es nun abzuarbeiten.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele