Brenzliger Unfall

Reisebus krachte auf A2 in Wasserstoff-Lastwagen

Steiermark
25.05.2024 13:58

Brenzliger Unfall auf der A2-Südautobahn: Am Freitagabend krachte ein Reisebus mit 42 Insassen in einen Gefahrguttransport mit Wasserstoff. Wie durch ein Wunder kamen alle Beteiligten mit leichten Verletzungen davon. 

Am späten Freitagabend endete ein gefährlicher Unfall auf der A2-Südautobahn gerade noch glimpflich. Eine 42-köpfige tschechische Reisegruppe war unterwegs in Fahrtrichtung Graz, als der 53-jährige Buslenker – vermutlich wegen Sekundenschlafs – kurz vor Bad Waltersdorf einem Gefahrguttransport auffuhr. Das Fatale: Der Lkw hatte flüssigen Wasserstoff an Bord.

Glück im Unglück
Doch wie durch ein Wunder blieb das hochsensible Ladegut unbeschädigt, wenngleich der Reisebus durch den Aufprall schwer beschädigt wurde. Auch drei der Insassen wurden leicht verletzt, ein neunjähriger Bub wurde zur Abklärung ins Krankenhaus gebracht. Die restliche Gruppe wurde von den Feuerwehren Hartberg, Bad Waltersdorf und Unterlungitz von der Autobahn ins Rüsthaus gefahren.

Der Wasserstoff-Transporter blieb zum Glück beinahe unbeschädigt. (Bild: Freiwillige Feuerwehr Stadt Hartberg)
Der Wasserstoff-Transporter blieb zum Glück beinahe unbeschädigt.

Essen, Betten und Spielzeug für die Verunfallten
Dort und in beheizten Zelten richteten die Feuerwehrleute den tschechischen Touristen Notschlafstellen ein. Man bot ihnen ärztliche Betreuung, Essen und den Kindern sogar Malbücher, Kuscheltiere und einen Kinoabend im umfunktionierten Schulungsraum. Der Lkw fuhr mit einem Begleitfahrzeug nach Niederösterreich, wo die Wasserstoffflaschen fachgerecht umgeladen wurden. Die Autobahn war in Fahrtrichtung Graz über drei Stunden nur einspurig befahrbar.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele