Konferenz am Weißensee

Landesräte stellen sich gegen die Atomkraft

Kärnten
24.05.2024 18:46

Die Umweltreferenten beziehen zu Atomkraftwerken klar Stellung: Nein zu Atomkraftwerken in unseren Nachbarländern – und viele Kärntner denken dabei sofort an das Atomkraftwerk Krško in unmittelbarer Nähe.

Während die Länder bei der Umwelt- und Naturschutzreferentenkonferenz am Weißensee im Streit ums Renaturierungsgesetz keine Einigung erzielen konnten, kamen die Landesräte beim Thema Atomkraft rasch auf einen gemeinsamen Nenner. „Wir sagen ganz klar Nein zu Atomkraftwerken in unseren Nachbarländern“, sagt Kärntens Umweltreferentin Sara Schaar (SP), welche den Vorsitz bei der Konferenz inne hatte. Für Schaar sei es ein wichtiges Zeichen, weil das Atomkraftwerk Krško in unmittelbarer Nähe von Kärnten und der Steiermark liegt.

Zitat Icon

Wir sagen ganz klar Nein zu den Atomkraftwerken in unseren unmittelbaren Nachbarländern.

Sara Schaar, Umweltreferentin, Kärnten

Und während Umweltministerin Leonore Gewessler (Grüne) bei der Entscheidung der Länder über das Renaturierungsgesetz wenig Begeisterung zeigt, kann sie dem Beschluss gegen die Atomkraft sehr viel abgewinnen: „Das ist ein wichtiges Zeichen, dass die Anti-Atompolitik von den Ländern mitgetragen wird. Denn immerhin ist Atomkraft weder umweltfreundlich noch sauber; im Gegenteil. Die Atomkraftwerke in unseren Nachbarländern sind extrem gefährlich.“ Trotz des Atom-Beschlusses der Länder reiste die Umweltministerin mit finsterer Miene aus Kärnten ab.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele