Ganzes Dorf zerstört

Papua-Neuguinea: Mindestens 100 Tote bei Erdrutsch

Ausland
24.05.2024 07:28

Mindestens 100 Menschen sind bei einem Erdrutsch im Inselstaat Papua-Neuguinea ums Leben gekommen. Medienberichten zufolge ist ein ganzes Dorf zerstört worden.

Die Naturkatastrophe habe sich am Freitag um 3.00 Uhr Ortszeit im Dorf Kaokalam in der nördlichen Hochland-Provinz Enga ereignet, berichtete der australische Fernsehsender ABC. Leichen würden aus den Geröllmassen geborgen.

„Es geschah am frühen Morgen, als die Menschen noch geschlafen haben, und das ganze Dorf ist zerstört“, sagte Elizabeth Laruma, Vorsitzende einer lokalen Frauenvereinigung. „Soweit ich das beurteilen kann, sind mindestens 100 Menschen unter der Erde begraben.“ Die Provinz Enga liegt etwa 600 Kilometer von der Hauptstadt Port Moresby entfernt. 

(Bild: APA/AFP/STR)

Schwieriges Gelände für Rettungsteams
Die örtliche Nachrichtenseite JB143 PNG sprach auf Facebook von „katastrophaler Zerstörung“. Bisher sei nicht sicher, wie viele Menschen verschüttet wurden. „Das volle Ausmaß der Opferzahlen ist noch nicht bekannt“, hieß es. Rettungsteams hätten wegen des schwierigen Geländes und des riesigen Ausmaßes des Erdrutsches Mühe, die Region zu erreichen. Von dem Erdrutsch sei auch die Porgera-Goldmine betroffen, eines der größten Goldbergwerke der Welt.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele