V8-Rückkehr möglich

F1: Haben Hybridmotoren bald ausgedient?

Formel 1
19.05.2024 10:24

Formel-1-Boss Stefano Domenicali will die Abschaffung der Hybridmotoren diskutieren. Die Fahrer machen sich indes für mehr Strecken wie Imola stark.

Die Formel 1 boomt, die Teams arbeiten mit Hochdruck an den Boliden der Zukunft. 2026 kommt ein neues Regelwerk für die Antriebsstränge, doch die Verantwortlichen denken bereits weiter.

„Größere Geräuschkulisse“
Rund um den Europa-Auftakt in Imola ließ F1-Chef Stefano Domenicali aufhorchen. Sollte der Wechsel auf komplett erneuerbaren Sprit ein Erfolg sein, möchte er über ein neues Antriebskonzept ohne Hybridtechnologie ab 2030 diskutieren. „Eine Überlegung, die noch nicht mit den Teams kommuniziert wurde, auch wenn wir bereits mit der FIA gesprochen haben“, so Domenicali. Für den Sauger-Achtzylinder ebenso denkbar sind wie Sauger-Zehnzylinder. „Ich hätte gerne eine etwas größere Geräuschkulisse.“

Stefano Domenicali (Bild: APA/AFP/JAVIER SORIANO)
Stefano Domenicali

Verstappen „würde Hybridsystem abschaffen“
Unterstützung kommt von den Fahrern. „Ich würde definitiv das Hybridsystem abschaffen“, meint etwa Weltmeister Max Verstappen, der wie Ferrari-Pilot Carlos Sainz gerne auf traditionsreichen Strecken wie Imola fährt. „Diese Art von Kursen erinnert uns alle daran, woher wir kommen und warum wir alle Fans dieses Sports geworden sind“, meinte der Spanier

 „Auf den alten Strecken fühlt man ein Formel-1-Auto mehr als auf den anderen. Dazu dieses Old-School-Gefühl und die Geschichte. Wir hätten gern mehr davon.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele