Viele Unfälle in Tirol

Auto landete in Bach: Vier Verletzte bei Crash

Tirol
19.05.2024 08:05

Schwerer Verkehrsunfall am Samstagabend in Buch in Tirol. Aufgrund eines Überholmanövers stießen drei Autos mit voller Wucht zusammen. Ein Wagen landete sogar in einem Bach. Vier Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Dies war aber nicht der einzige Unfall am Pfingstsamstag in Tirol.

Gegen 18.40 Uhr fuhr eine 53-jährige Österreicherin mit ihrem Pkw auf der Tiroler Straße von Buch in Richtung Schwaz. Am Beifahrersitz saß ihre 79-jährige Mutter. Zur gleichen Zeit waren ein 61-jähriger Österreicher und eine 63-jährige Österreicherin in die Gegenrichtung unterwegs. „Bei dieser Fahrt kam es zu einem Überholmanöver durch einen der beiden Fahrzeuglenker, wobei noch nicht eindeutig geklärt werden konnte, ob der 61-Jährige oder die 63-Jährige das überholende Fahrzeug war“, heißt es seitens der Polizei. 

Im Zuge des Überholvorgangs musste die 53-Jährige dem überholenden Pkw auszuweichen und lenkte ihren Wagen gegen die Leitschiene. Der entgegenkommende 61-Jährige kollidierte daraufhin mit dem Pkw der 63-Jährigen. Durch diese Kollision stieß die 63-Jährige mit der 53-Jährigen zusammen. Beide Fahrzeuge wurden in die angrenzende Wiese geschleudert. Die 63-Jährige musste mittels Bergeschere von der Feuerwehr aus dem Pkw geborgen werden. Der Wagen des 61-Jährigen wurde durch die Kollision mehrere Hundert Meter von der Unfallstelle entfernt in ein Bachbett geschleudert und landete auf dem Dach. Er wurde durch Ersthelfer aus dem Pkw geborgen.

Vier Personen zum Teil schwer verletzt
Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden zwei Personen schwer und zwei Personen erheblich verletzt. Die 63-Jährige musste mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen werden. Der 61-Jährige, die 53-Jährige und deren 79-jährige Mutter wurden mit der Rettung ins Bezirkskrankenhaus nach Schwaz gebracht. Die drei beteiligten Fahrzeuge wurden schwer beschädigt und sind nicht mehr fahrtauglich. „Zur Klärung des Unfallherganges wurden alle drei Pkw auf Anordnung der Staatsanwaltschaft sichergestellt“, so die Exekutive. Die B 171 musste zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

Jugendliche stürzte mit Kleinmotorrad
Bereits kurz vor 15 Uhr war eine 16-jährige Deutsche, die mit ihrem Kleinmotorrad offenbar zu schnell in eine Rechtskurve fuhr, in St. Jakob in Defereggen (Bezirk Lienz) zu Sturz gekommen und schlitterte in Richtung Leitschiene. Die junge Frau wurde erheblich verletzt und von der Rettung ins Bezirkskrankenhaus nach Lienz gebracht.

Mit Motorrad Leitplock touchiert
Gegen 16.20 Uhr touchierte dann eine 19-jährige Österreicherin mit ihrem Motorrad auf der Brennerstraße in Schönberg (Bezirk Innsbruck-Land) einen Leitpflock, kam zu Sturz und schlitterte auf der Fahrbahn bis in den Grünbereich der Gegenfahrbahn. Auch sie wurde dabei erheblich verletzt und musste von der Rettung ins Landeskrankenhaus nach Hall in Tirol eingeliefert werden. „Das Motorrad wurde beschädigt. An dem Leitpflock entstand kein Schaden“, so die Polizei.

Der Radfahrer wurde vor Ort rund eine Stunde von zwei Notärzten versorgt. (Bild: ZOOM Tirol/Zoom.Tirol)
Der Radfahrer wurde vor Ort rund eine Stunde von zwei Notärzten versorgt.

Schwerer Radunfall im Zillertal
Gegen 20 Uhr kam es auch noch in Aschau im Zillertal (Bezirk Schwaz) zu einem schweren Radunfall. Ein Einheimischer (65) verlor laut Polizei durch Unachtsamkeit die Kontrolle über sein E-Bike, touchierte mit dem Vorderrad den Bordstein und stürzte in weiterer Folge mit dem Kopf voraus über sein Fahrrad auf den Asphaltboden. Der Mann wurde trotz Sturzhelm schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele