Mit Rollstuhl Gassi

Schäferhund „Baby“ aus dem Auto geworfen

Tierecke
20.05.2024 11:01

Menschen können grausam sein! Ein (zum Glück lebendiges) Beispiel dafür ist Schäferhund „Baby“, der im Alter von drei Monaten aus einem fahrenden Auto geworfen wurde und seitdem mit Rolli unterwegs ist. Das Tierheim auf Zypern, das ihn versorgt, ist auf Spenden angewiesen.

Anfang März wurde der damals drei Monate alte Schäferhund „Baby“ aus einem Auto geworfen – und zwar vor ein anderes. Zwei junge Männer beobachteten, wie der Welpe schwer verletzt und dort zum Sterben zurückgelassen wurde, und schritten ein. Trotz intensiver Bemühungen eines Tierärzte-Teams wird der Vierbeiner jedoch für immer gelähmt bleiben und ist auf einen Hunde-Rollstuhl angewiesen.

„Was ‘Baby‘ aber noch viel dringender braucht, ist ein Zuhause. Jemand, der sich für ihn einsetzen würde“, schreibt Tierschützerin Birgit Wimmer aus Zypern. Das Tierheim freut sich aber auch generell um Unterstützung, denn es fehlt an allen Ecken und Enden. „Aktuell benötigt das Tierheim Heu und Stroh für die Esel, die Liste könnte ich aber endlos weiter schreiben“, so Wimmer. Interessenten für Schäferhund „Baby“ können sich direkt bei „Animal Rescue  Cyprus“ melden, auf der Webseite findet man zudem die Spenden-Möglichkeiten.

 Tierecke
Tierecke
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele