Ad Nationalstadion

WKO-Präsident: „Nicht alles muss in Wien sein“

Steiermark
16.05.2024 06:00

Wirtschaft und Tourismus unterstützen Idee eines Nationalstadions in der Steiermark – Wirtschaftskammer-Präsident Josef Herk geht dabei sogar noch einen Schritt weiter.

Via „Krone“ legte Landeshauptmann Christopher Drexler (ÖVP) seinen Fahrplan zum neuen Nationalstadion in der Steiermark vor. Dieser beinhaltet neben einer Machbarkeitsstudie etwa auch ein neues Verkehrskonzept für den möglichen Standort in Premstätten südlich von Graz. Der steirische WKO-Präsident Josef Herk begrüßt die aktuelle Debatte. „Weil die Steiermark in der Sportinfrastruktur, vor allem, was unsere erfolgreichen Fußballvereine betrifft, ohnehin hinterherhinkt. Hier herrscht dringender Handlungsbedarf.“

Der steirische WKO-Präsident Josef Herk. (Bild: Christian Jauschowetz)
Der steirische WKO-Präsident Josef Herk.

Der Murtaler geht aber noch einen Schritt weiter. „Ich sehe nicht ein, warum sämtliche bundesstaatliche Einrichtungen in Wien konzentriert sind.“ Aus seiner Sicht sollten auch Ministerien und andere wichtige Instanzen auf die Bundesländer aufgeteilt werden. „In Deutschland gibt es hier beispielsweise eine viel breitere Aufteilung.“

Positiv sieht die Debatte um ein mögliches Nationalstadion auch Michael Feiertag: Aus touristischer Sicht wäre eine große Arena in der Steiermark natürlich zu begrüßen, ist der Geschäftsführer der STG (Tourismus und Standortmarketing) überzeugt.

Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl und Michael Feiertag, Geschäftsführer Steirische Tourismus und Standortmarketing GmbH. (Bild: Land Steiermark)
Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl und Michael Feiertag, Geschäftsführer Steirische Tourismus und Standortmarketing GmbH.

Steiermark als „Event-Land Nummer eins“
„Die Steiermark hat mit Groß-Veranstaltungen wie dem Nachtslalom in Schladming oder den Formel-1-Rennen in Spielberg bewiesen, dass sie das Event-Land Nummer eins ist. Ein großes Stadion würde da nur dazu passen und unser Angebot perfekt ergänzen“, betont Feiertag. Bis dato machen echte Musik-Superstars wie Taylor Swift oder Metallica ja einen Bogen um die Grüne Mark – sie spielen in Wien. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele