„Wären besser mit Tel“

Hamann: „Bayern muss über Kane-Verkauf nachdenken“

Fußball International
13.05.2024 09:17

Ex-Bayern-Profi Didi Hamann hat den Bayern einen Verkauf von Stürmer Harry Kane nahegelegt. Man müsse fragen, ob man beim Rekordmeister mit Tel im Sturm und dem Kane-Geld auf der Bank nicht glücklicher wäre. In den wichtigen Spielen sei der Engländer immer abgetaucht, poltert der Experte. 

Es sind Aussagen, die für Aufsehen sorgen. Schließlich hat Kane in seiner ersten Saison beim Rekordmeister in 45 Pflichtspielen ganze 44 Tore erzielt. Eine beeindruckende Quote. Zudem wird der Engländer in München auch für seine Führungsqualitäten und seine menschliche Art geschätzt. Dennoch sieht Hamann den Stürmer kritisch.

„Ich würde intern auf jeden Fall die Frage stellen: Sind sie besser aufgestellt, mit 100 Millionen in der Bank und er wieder auf der Insel?“, stellt der ehemalige Profi bei Sky in den Raum. 44 Treffer und zwölf Assists seien sicherlich eine gute Quote, aber am Ende würden Titel zählen und die habe es bekanntermaßen nicht gegeben.

Vielleicht hätte es besser geklappt, wenn man auf den jungen Mathys Tel im Sturm gesetzt und den Kader anderswo verstärkt hätte, mutmaßt der 50-Jährige: „Die Bayern haben letztes Jahr ohne Kane mehr Tore geschossen, als sie es jetzt gemacht haben“. 

Abgetaucht in der Champion League
Besonders erbost zeigte sich Hamann aber hinsichtlich der Champions League. „Gegen Arsenal haben sie es gut gemacht – da war er wenig zu sehen. Gegen Madrid war er auch wenig zu sehen - hat eine Chance zum 2:0, die war schwer, mit dem linken Fuß ans Außennetz. Und dann geht er nach 80 Minuten raus, weil der Rücken zumacht. Da muss ich ganz ehrlich sagen: Da habe ich kein Verständnis für“, tobt der ehemalige Nationalspieler.

Gegen Arsenal und Real sei Kane abgetaucht, kritisiert Hamann.  (Bild: APA/AFP/IKIMAGES/Ian Kington)
Gegen Arsenal und Real sei Kane abgetaucht, kritisiert Hamann. 

Ein Verkauf des England-Kapitäns gilt allerdings als nahezu ausgeschlossen. Im München ist man mit der Performance von Kane mehr als zufrieden. Mit ihm will man in der kommenden Saison wieder in allen Bewerben um den Titel spielen. Hamann sieht allerdings primär andere Hindernisse für einen Verkauf: „Das war der Star-Einkauf. Der Verein würde sich eingestehen, dass es in Anführungszeichen ein Fehler war - kann man darüber streiten, ob es ein Fehler war.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele