„Bock“ und Promis

So stimmungsvoll wurde das Gauder Fest eröffnet

Tirol
03.05.2024 21:07

Das Gauder Fest 2024 läuft! Der Einzug der Bundesmusikkapelle Zell am Ziller samt Festwägen und Brauchtumsgruppen läutete das Großereignis ein. Im Festzelt ging´s dann um launige Worte, Gauder Bock und Promis.

Es ist ein Fest, das nach wie vor die Massen anzieht. Bester Beweis dafür: die offizielle Eröffnung am Freitag. Rund 5000 Besucher stürmten das Festzelt – somit ausverkauft –, an keinem Tisch gab es auch nur einen freien Platz und an den Bars auf den Seiten herrschte ebenfalls reges Treiben.

Luis aus Südtirol hatte im bummvollen Zelt die Lacher auf seiner Seite (Bild: Birbaumer Christof)
Luis aus Südtirol hatte im bummvollen Zelt die Lacher auf seiner Seite

Der „wichtige“ Sektor M
Die Blicke vieler Besucher zog – wie üblich – der sogenannte Sektor M auf sich. Also jener Bereich, in dem sich alles aufhält, was auch nur irgendwie Rang und Namen hat. Neben Bürgermeistern, Gemeinde- und Stadtpolitikern sowie auch der Tiroler Landesregierung samt einiger Oppositionspolitiker fanden sich dort in diesem Jahr auch etwa Minister Norbert Totschnig und Ministerin Karoline Edtstadler (beide ÖVP), NR Sigrid Maurer (Grüne) und NR Herbert Kickl (FPÖ) ein.

Vergnügt mittendrin waren die „Krone“-Gäste Peter Buglas (Progress Werbung), Patrick Murnig (GF JumpandReach), Thomas und Kathrin Mark (MK Illumination, vorne) sowie Arvid Auner (Snowboard Vize-Weltmeister), Jasmin Steiner (Chefin vom Dienst „Tiroler Krone“) und Andreas Mauerhofer (GF Company Code, hinten). (Bild: Birbaumer Christof)
Vergnügt mittendrin waren die „Krone“-Gäste Peter Buglas (Progress Werbung), Patrick Murnig (GF JumpandReach), Thomas und Kathrin Mark (MK Illumination, vorne) sowie Arvid Auner (Snowboard Vize-Weltmeister), Jasmin Steiner (Chefin vom Dienst „Tiroler Krone“) und Andreas Mauerhofer (GF Company Code, hinten).

Kickl und das Recht
Und einige von ihnen hatte – nach dem Bieranstich durch LH Anton Mattle (ÖVP) – auch Kabarettist Luis aus Südtirol im Visier. Und zwar während seiner satirischheiteren Gambrinus-Rede. „Du hast einmal gesagt: ,Das Recht hat der Politik zu folgen und nicht die Politik dem Recht’, wandte er sich an Kickl, „das bedeutet: Wenn du das Sagen hast, dann hat das Recht dir zu folgen. Rechtsstaat heißt das dann, gell?“

Wolfgang Kos (Verkaufsleiter „Tiroler Krone“), Barbara Wörister, Maria Dims (GF Zillertaler Trachtenwelt), Claus Meinert (Chefredakteur „Tiroler Krone“), Florian Zinnagl (GF Generali Open), Viktoria Veider-Walser (GF TVB Kitzbühel) und Christian Wörister (Vorstand Bergbahn Kitzbühel, v. li.). (Bild: Birbaumer Christof)
Wolfgang Kos (Verkaufsleiter „Tiroler Krone“), Barbara Wörister, Maria Dims (GF Zillertaler Trachtenwelt), Claus Meinert (Chefredakteur „Tiroler Krone“), Florian Zinnagl (GF Generali Open), Viktoria Veider-Walser (GF TVB Kitzbühel) und Christian Wörister (Vorstand Bergbahn Kitzbühel, v. li.).

„Bestattungsunternehmer – das ist ungeschickt“
Auch der Wahlkampf in Innsbruck ging nicht spurlos an Luis aus Südtirol vorbei: „Der Florian (Tursky, Anm.) wollte Bürgermeister werden. Das geht aber nicht alleine. Er hat sich den Flossmann als Unterstützer geholt. Ein netter Mensch, der Flossi, aber das ist ein Bestattungsunternehmer. Psychologisch gesehen ist das ungeschickt. Denn die ÖVP braucht einen Notarzt, sie muss reanimiert werden. Das kann der Flossmann nicht. Und was ist passiert? Die ÖVP wurde in Innsbruck zu Grabe getragen.“

Der Festwagen sorgt für den nötigen Bier-Nachschub (Bild: Birbaumer Christof)
Der Festwagen sorgt für den nötigen Bier-Nachschub

Hörl-Statue mit Seilbahngondel und Windradl
NR Franz Hörl (ÖVP), Zillertaler Urgestein, weckte ebenfalls das Interesse des Komikers: „Er lässt sich wieder aufstellen. Marke Hörl aus Tirol. Nur bin ich mir nicht sicher als was. Vorschlag: Lass dich doch als Bronzestatue aufstellen. Im Parlament. In der rechten Hand eine Seilbahngondel, in der linken ein Windradl. Es muss einen Wirbel machen, dass die Funken sprühen. Sonst erkennt man die Marke Hörl ja nicht.“

ÖVP-Empfang mit Sophia Kircher und Josef Geisler. (Bild: Copyright © 2024, Recka Hammann.)
ÖVP-Empfang mit Sophia Kircher und Josef Geisler.
Christoph Steiner, Petra Steger und Peter Wurm (FPÖ) (Bild: Copyright © 2024, Recka Hammann.)
Christoph Steiner, Petra Steger und Peter Wurm (FPÖ)
ÖVP-Empfang: Norbert Totschnig, Martin Lechner und Anton Mattle (v.l.) (Bild: Copyright © 2024, Recka Hammann.)
ÖVP-Empfang: Norbert Totschnig, Martin Lechner und Anton Mattle (v.l.)
Philipp Aschenwald, Stephan Eberharter, Wolfang Kindl (Bild: Hammann Recka)
Philipp Aschenwald, Stephan Eberharter, Wolfang Kindl
Mario Gerber und Barbara Thaler  (Bild: Copyright © 2024, Recka Hammann.)
Mario Gerber und Barbara Thaler 
Herbert Kickl und Markus Abwerzger (FPÖ) (Bild: Hammann Recka)
Herbert Kickl und Markus Abwerzger (FPÖ)

Musik und der Bier-König
Umrandet wurde das Programm im Festzelt von der BMK Zell am Ziller und der Band „BÄÄM&Brass“. Am Festplatz spielten hingegen „Echt Böhmisch“ und „Vöcklablech“ auf. Und natürlich durfte auch Gambrinus, König der Bierbrauer, nicht fehlen. Er hält die schützende Hand über das Zillertaler Gauder Fest.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele