Fund bei Windpark-Bau

NÖ: Reste von 7500 Jahre alten Gebäuden freigelegt

Niederösterreich
21.04.2024 10:46

Auf der Baustelle für einen neuen Windpark in Paasdorf in Niederösterreich haben Archäologen die Grundrisse von rund 7500 Jahre alten Gebäuden entdeckt. Auch Keramikgefäße, Steinwerkzeuge und eine Sonderbestattung wurden ausgegraben, teilten EVN und ImWind am Sonntag mit.

Auf die Fundstücke nahe Mistelbach war man im Zuge von Vorbereitungsarbeiten zur Errichtung des Fundaments gestoßen. Die Grundrisse von insgesamt neun Gebäuden wurden fast vollständig dokumentiert, hielt Kurt Fiebig, Leiter der archäologischen Bauaufsicht, fest.

Fundstücke zum Teil vollständig erhalten
„Zeitlich reichen diese Gebäudebefunde bis in die Zeit des frühen Neolithikums zurück.“ Auch die Keramikgefäße und Steinwerkzeuge seien zum Teil vollständig erhalten und unversehrt, so der Archäologe. Nach Abschluss der Arbeiten sollen die Fundstücke an das Stadt-Museumsarchiv übergeben werden.

Auf der Baustelle für einen neuen Windpark in Paasdorf (NÖ) haben Archäologen die Grundrisse (Bild) von rund 7500 Jahre alten Gebäuden entdeckt. (Bild: APA/EVN/Daniela Matejschek)
Auf der Baustelle für einen neuen Windpark in Paasdorf (NÖ) haben Archäologen die Grundrisse (Bild) von rund 7500 Jahre alten Gebäuden entdeckt.

Gegraben wurde an vier Stellen auf dem Areal in Paasdorf, auf dem sieben Windkraftanlagen von EVN und ImWind mit einer Leistung von insgesamt 40,2 Megawatt entstehen sollen. „Wenn es nicht solche Bauarbeiten für die Errichtung von hochmodernen Windkraftanlagen gäbe, würden derart alte Schätze wie 7500 Jahre alte Gefäße gar nicht erst zum Vorschein kommen“, meinte der Mistelbacher Bürgermeister Erich Stubenvoll.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele