19.08.2012 13:50 |

Nach 30 Tagen

Muslime feiern weltweit Ende ihres Fastenmonats

Muslime in aller Welt haben am Sonntag mit Feiern zum Ende ihres Fastenmonats Ramadan begonnen. Mit Morgengebeten und dem ersten Frühstück seit Wochen läuteten Gläubige das dreitägige Fest Eid al-Fitr (Fest des Fastenbrechens) ein.

30 Tage lang hatten die Fastenden von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang nichts gegessen und getrunken. Dies soll den Glauben und die Selbstdisziplin stärken. Nach dem Opferfest ist das Ende des Ramadans das wichtigste Fest für die weltweit rund 1,3 Milliarden Muslime.

Zeit für Familie und für Kurzurlaube
In der Türkei wird das Abschlussfest auch als Zuckerfest (Seker Bayrami) bezeichnet, weil das Ende des Ramadan mit vielen Süßigkeiten gefeiert wird. In Istanbul brachen Familien festlich gekleidet zu Besuchen bei Verwandten auf. Viele Menschen nutzten den Anlass allerdings auch für einen ganz normalen Urlaub, um mit der Familie ans Meer zu fahren.

Lage in Syrien überschattet Freude vieler Gläubiger
Auch die Araber feierten das Fest des Fastenbrechens größtenteils am Sonntag. Neben der Freude der Kinder, die auf den Straßen am Morgen ihre neuen Kleider präsentierten, war jedoch auch das Unbehagen vieler Erwachsener über den Bürgerkrieg in Syrien zu spüren. Genährt wurde dies durch aktuelle Fernsehbilder von syrischen Kindern, die bei Kämpfen in der Provinz Idlib verletzt worden waren.

Präsident Bashar al-Assad (letztes Bild) hat sich indes erstmals seit einem Monat wieder der Öffentlichkeit präsentiert und ebenfalls das Ende des Ramadans zelebriert.

Da in den Storypostings keine sinnvolle Diskussion mehr stattgefunden hat und gegen die Netiquette verstoßende Postings überhandgenommen haben, sehen wir uns gezwungen, das Forum bis auf Weiteres zu deaktivieren.

Enttäuschung am Ende
Maradona jubelt bei seinem Debüt - aber nur kurz!
Fußball International
Krisen-„Veilchen“
0:3! Austria geht bei hungrigen WAC-„Wölfen“ unter
Fußball National
Premier League
Arsenal verspielt 2:0 gegen Schlusslicht Watford!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Schalke 04 nach 5:1 in Paderborn auf Platz sechs!
Fußball International
Primera Division
Wöbers Ex-Klub Sevilla ist neuer Tabellenführer!
Fußball International

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter