Nach fast 30 Jahren

Gestohlener Ferrari von Gerhard Berger aufgetaucht

Tirol
04.03.2024 11:05

Eine kuriose Meldung veröffentlichte die Metropolitan Police in London am Montag! Ein Diebstahl, der vor fast 30 Jahren in Italien stattfand, konnte geklärt werden. Betroffen davon war der Tiroler Ex-Formel-1-Rennfahrer Gerhard Berger. Damals hatten Diebe seinen Ferrari gestohlen.

Der Ferrari war im April 1995 in Italien entwendet worden, wo damals der Große Preis von San Marino in Imola stattfand. Nun wurde das Auto im Wert von rund 350.000 Pfund (umgerechnet knapp 409.000 Euro) sichergestellt, wie die Metropolitan Police mitteilte.

Die Briten wurden demnach im Jänner von Ferrari eingeschaltet, nachdem das Unternehmen einen Autoverkauf eines britischen Maklers an einen US-amerikanischen Käufer überprüft hatte.

Kurz nach Diebstahl nach Japan verschifft
Dabei habe sich herausgestellt, dass der Wagen gestohlen sei. Ermittler einer Einheit, die auf organisierte Kriminalität mit Fahrzeugen spezialisiert sind, hätten daraufhin umfangreiche Untersuchungen eingeleitet. Der Wagen sei demnach kurz nach dem Diebstahl nach Japan verschifft worden, bis er Ende 2023 nach Großbritannien gebracht worden sei, hieß es in der Polizeimitteilung.

Das Fahrzeug sei dann beschlagnahmt worden, um einen Export zu verhindern. Festgenommen wurde zunächst niemand, die Ermittlungen dauern an. In Italien war damals neben dem roten Ferrari F512M auch ein zweiter Sportwagen gestohlen worden. Das zweite Fahrzeug sei weiterhin verschwunden, schrieben die Ermittler in London.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele