unter Auflagen

Schauspielhaus-Chef Robert Pienz darf zurückkehren

Salzburg
29.02.2024 22:15

Im Jänner wurde Schauspielhaus-Chef Robert Pienz suspendiert. Grund waren zunehmende Differenzen innerhalb des Betriebes gewesen. Nun kehrt Pienz ans Schauspielhaus zurück. Die Bedingungen dafür: Er habe einem neuen Organigramm und einem betriebsinternen Verhaltenskodex zugestimmt.

Der Verhaltenskodex gelte für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, dieser regle unter anderem die Kommunikation und den Umgang miteinander. An der Erstellung des Organigramms habe er selbst mitgewirkt, sagte der Intendant gegenüber Medien.

Bei der maßgeblichen Abstimmung über die Zukunft von Pienz am 20. Februar seien vier Vorstandsmitglieder des Trägervereins zugegen gewesen. Dort wurde beschlossen, die Suspendierung von Pienz zu beenden. Der Intendant darf sein Amt nun im Rahmen einer zweigeteilten (statt bisher ungeteilten) Geschäftsführung und unter dem beschlossenen Verhaltenskodex fortführen. Reiner Kais werde jetzt aller Voraussicht nach als kaufmännischer Geschäftsführer designiert, Robert Pienz sei der künstlerische Intendant.

Die Arbeitsüberlastung durch die Alleingeschäftsführung und die Coronakrise seien dem Intendanten „über den Kopf gewachsen“, heißt es seitens des Trägervereins. Die Verträge für die zweigeteilte Geschäftsführung müssen nun noch in eine rechtliche Form gegossen werden.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele