Interne Untersuchungen

Red Bull: Schwere Vorwürfe gegen Teamchef Horner

Formel 1
05.02.2024 15:48

Medienberichten zufolge hat das Formel-1-Team Red Bull Racing eine interne Untersuchung gegen Teamchef Christian Horner eingeleitet. Wie die niederländische Zeitung „De Telegraaf“ berichtete, soll es schwere Vorwürfe einer Mitarbeiterin gegen den 50-jährigen Briten nach einem Vorfall geben. Laut dem Artikel hat der österreichisch-britische Rennstall die Untersuchung bestätigt. Was Horner vorgeworfen wird, ist unklar, von „unangemessenem Verhalten“ ist die Rede.

„De Telegraaf“ zitierte folgende Stellungnahme von Red Bull: „Nach Bekanntwerden der jüngsten Vorwürfe hat das Unternehmen eine unabhängige Untersuchung eingeleitet. Diese Untersuchung, die bereits im Gange ist, wird von einem externen Fachanwalt durchgeführt. Das Unternehmen nimmt diese Angelegenheiten sehr ernst, und die Untersuchung wird so bald wie möglich abgeschlossen.“

Weitere Kommentare wären derzeit unangebracht, hieß es weiter vom amtierenden Weltmeister-Team.

„Das ist nur verrückt“
Wann der Vorfall passiert sein soll, ist nicht bekannt. Für Horner, der die Vorwürfe angeblich bestreitet, gilt die Unschuldsvermutung. Er selbst bestreitet der „Krone“ gegenüber sämtliche Vorwürfe: „Das ist verrückt.“

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele