Einsatz im Atlantik

Salzburger Wasserretter wurden auf Kuba zu Helden

Salzburg
08.12.2023 22:28
„Egal, wo auf der Welt, selbstverständlich helfe ich“, sagt Mario Kaltenegger. Er zog eine Britin im Urlaub aus dem tosenden Atlantik.

Für Daniela Nobis und Mario Kaltenegger sollte es eine Kuba-Rundreise mit viel Erholung werden. Am vorletzten Urlaubstag brauchten die zwei Rettungsschwimmer aus Salzburg auf der Halbinsel Varadero aber Heldenmut. „Wir waren am Vormittag kurz im Meer, sind aber nicht weit hineingegangen, weil eine wirklich arge Strömung war“, erzählt Kaltenegger der „Krone“.

Starker Wind und bis zu zwei Meter hohe Wellen verdarben den Badespaß. Die kubanischen Wasserretter hissten die gelbe Flagge. Zu Mittag hörten die beiden Salzburger Hilferufe anderer Urlauber. „Ich bin sofort ins Meer, habe eine weibliche Person auf der Wasseroberfläche treiben gesehen und bin zu ihr gekrault“, schildert der in Seeham aktive Wasserretter. Seine in Hallein aktive Lebensgefährtin folgte ihm mit zwei geschwind organisierten Schwimmnudeln als behelfsmäßige Rettungsgeräte nach.

„Die Strömung war sehr stark, es war wirklich extrem anstrengend“, erzählt Kaltenegger. Mit vereinten Kräften brachten sie die verunglückte Britin ans Ufer. Nobis holte auch den panischen Ehegatten der Schwimmerin noch aus dem Wasser. „Ich habe nicht lange überlegt. Egal, wo auf der Welt, es ist eine Selbstverständlichkeit, dass man hilft“, sagt Kaltenegger. „Es ging um Sekunden. Hätte eine Welle die Frau erwischt, wäre sie kaum zu finden gewesen.“

Dank der Salzburger Rettungsaktion konnte das britische Ehepaar nach einer Nacht im kubanischen Krankenhaus den Urlaub fortsetzen. Für das Helden-Paar ging es am Tag nach dem ersten Auslandseinsatz in 30 Jahren Wasserrettung zurück ins winterliche Salzburg.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele