„Krone“-Film-kritik

Horrorfilm „Saw X“ als visuell quälender Schocker

Unterhaltung
30.11.2023 12:00

„Ich möchte ein Spiel spielen!“ Wie oft ist uns ein eiskalter Schauer über den Rücken gelaufen, wenn wir diesen Satz gehört haben? Wenn der berühmt-berüchtigte Serienmörder John Kramer (Tobin Bell) alias „Jigsaw“ sein Unwesen jetzt zum zehnten Mal in Folge im Kino treibt, sollte man schnell das Weite suchen. Lesen Sie hier unsere Kritik zur grausamen Fortsetzung von „Saw X“.

(Bild: kmm)

Er ist unkaputtbar, der psychopathische Serienmörder John Kramer alias Jigsaw (Tobin Bell), obschon todkrank: Ein fieser Tumor hat sich in seinem Kopf eingenistet. Im Vertrauen auf eine experimentelle OP-Methode reist Kramer nach Mexiko. Als er erkennen muss, dass er Betrügern aufgesessen ist, entführt er die windige Medizinerin (Synnøve M. Lund) und ihr Team und zieht alle auf bestialische Weise zur Rechenschaft.

Die Idee, zu zeigen, wie Kramer zum manischen „Maschinisten des Todes“ wurde, wird hier zwischen „Saw“ (dem Original) und „Saw II“ verortet. Digital verjüngt wurde das sattsam bekannte Scheusal allerdings nicht - und sieht deswegen richtig alt aus! Erneut setzt der Schocker genrebedingt auf die widerliche Darstellung expliziter Gewalt.

Warum das perfid-grausige Verstümmeln mit Knochensäge und Schädelfräse als legitime massentaugliche Unterhaltung gesehen wird, erschließt sich mir nicht! Nicht einmal was für Hartgesottene!

Christina Krisch
Christina Krisch
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele