14.11.2023 14:10

Exklusiv auf krone.tv

Muchitsch: „Gehaltserhöhung in Baubranche fix!“

Der Vorsitzende der Gewerkschaft Bau-Holz (GBH), SPÖ-Nationalratsabgeordneter Josef Muchitsch, hat heute auf krone.tv in einem spannenden Interview mit einer Überraschung aufhorchen lassen: „Die Kollektivvertragsverhandlungen im Bereich Bauindustrie und Baugewerbe für 2024 sind abgeschlossen. Die Gehälter werden um die rollierende Inflation aus dem Zeitraum März 2023 bis Februar 2024 erhöht werden.“ 

Dazu kommt noch ein Zuschlag von zumindest 0,35 Prozent plus etliche Nebengeräusche bei Spesen und Diäten. Der genaue Erhöhungsbeitrag könne derzeit noch nicht genannt werden, da die Höhe der rollierenden Inflation erst Ende Februar 2024 festgestellt werden kann.

Muchitsch lüftet Ergebnis exklusiv auf krone.tv 
Aber dass die Gehaltserhöhung dann die Summe aus dem resultierenden Inflationsbetrag plus Zuschlag plus den „Nebengeräuschen“ wird, wurde zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern bereits fixiert.Bisher wurde das jedoch noch nicht kommuniziert, was sich hiermit ändert. Muchitsch: „Krone.tv ist der erste TV-Sender, wo ich das Verhandlungsergebnis nun bekannt gebe.“  

Josef Muchitsch, Vorsitzende der Gewerkschaft Bau-Holz und SPÖ-Nationalratsabgeordneter, im Interview mit Gerhard Koller (Bild: krone.tv)
Josef Muchitsch, Vorsitzende der Gewerkschaft Bau-Holz und SPÖ-Nationalratsabgeordneter, im Interview mit Gerhard Koller

Insgesamt stehe die Bauindustrie derzeit schwer unter Druck, was die Gehaltsverhandlungen auch erschwert habe. Trotzdem sei die Gewerkschaft mit dem erzielten Ergebnis zufrieden.

Was der Gewerkschaftsboss zum aktuellen Metallerstreik sagt, wo die Einigung derzeit ja noch aussteht und sogar gestreikt wird, und Muchitsch die Arbeit der aktuellen Bundesregierung im Kampf gegen die Teuerung bewertet, das sehen Sie im Video oben.

 krone.at
krone.at
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele