21-jähriger Bleifuß

Bei Testfahrt mit 192 km/h Zivilstreife abgehängt

Oberösterreich
10.11.2023 19:19

Mit 192 km/h raste ein 21-Jähriger aus Gramastetten mit einem Audi R8 auf der B38 einer Zivilstreife von Hirschbach bis nach Bad Leonfelden davon. Als Grund gab er an, dass die lebensgefährliche Tempobolzerei mit dem Boliden eine Testfahrt gewesen sei.

Eine Zivilsteife der Landesverkehrsabteilung OÖ hatte am Freitag im Bereich Hirschbach im Mühlkreis Geschwindigkeitsmessungen durch. Gegen 8.20 Uhr früh wurde auf der B38 Richtung Schenkenfelden ein Pkw mit einer Geschwindigkeit von 192 km/h im 100 km/h Bereich gemessen. Die Nachfahrt erstreckte sich bis in das Gemeindegebiet von Bad Leonfelden, wo der Lenker zur Verkehrskontrolle angehalten werden konnte.

Führerschein wurde vorläufig abgenommen
Als Grund für sein zu schnelles Fahren gab er an, dass es sich um eine Testfahrt handeln würde. Der 21-Jährige aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung wird der Bezirkshauptmannschaft Freistadt angezeigt. Der Führerschein wurde vor Ort vorläufig abgenommen.

Krone Oberösterreich
Krone Oberösterreich
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele