So, 24. Juni 2018

Kitz namens "Noori"

16.03.2012 12:57

Indische Forscher klonen erstmals Kaschmirziege

Mit dem Ziel, die Herstellung der teuren und begehrten Kaschmirwolle anzukurbeln, haben indische Wissenschaftler eine seltene Kaschmirziege aus dem Himalaya geklont. Wie Projektleiter Riaz Ahmad Shah jetzt mitteilte, wurde am 9. März ein weibliches Klontier geboren. Auch einen Namen hat das Ziegenkitz schon: "Noori" bedeutet auf Urdu, der Amtssprache Kaschmirs, "Licht".

Die Forscher hoffen, damit die Zucht und Haltung der Ziegen über die Region Kaschmir hinaus auch in andere Berggebiete im Norden des Landes auszuweiten. Der ursprüngliche Lebensraum der Kaschmirziege sind der Himalaya und das Hochland von Tibet, wo sie heute nur noch in entlegenen Tälern gehalten wird.

Der Geburt von Noori gingen nach Angaben des Teams um Shah zwei Jahre Forschung an der Universität der Stadt Srinagar voraus. Die Forscher wendeten dabei eine neue Methode des Klonens an, bei welcher der eigentliche Vorgang des Klonens von Hand unter einem Mikroskop vollzogen wird. Dies sei die billigste und einfachste Variante, erklärt Shah gegenüber der Zeitung "The Telegraph". Andere Methoden würden aufwendige Maschinen oder Chemikalien benötigen, hier brauche man "nur eine ruhige Hand".

Weitere Klon-Ziegen geplant
Noori ist die erste geklonte Kaschmirziege, vor ihrer Geburt reproduzierte Shahs Team bereits einen Büffel. Die Forscher planen weitere Klon-Ziegen. "Wir haben die Prozedur standardisiert. Jetzt würden wir nur mehr ein halbes Jahr brauchen, um ein weiteres Tier zu klonen", erklärt Maajid Hassan, der die Ziege gemeinsam mit Shah klonte. Auch andere bedrohte Tierarten wollen die indischen Forscher auf diese Weise reproduzieren.

Kaschmirziegen müssen in extrem kalten und abgelegenen Regionen gehalten werden, damit ihr Fell die wertvolle Unterwolle ausbildet, die zur Produktion der Kaschmirwolle benötigt wird. Die Haltung der Ziegen und die Gewinnung der Wolle sind aufwendig, was nicht nur die schwindende Anzahl der Tiere, sondern auch die hohen Preise für echte Kaschmirschals erklärt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.