Di, 21. August 2018

Enorme Kraft

15.03.2012 10:12

Ur-Krokodil konnte doppelt so stark wie T. rex zubeißen

Krokodile können unter allen lebenden Tieren am stärksten zubeißen. Ihre Vorfahren stellten sogar den gefürchteten Tyrannosaurus rex in den Schatten, wie US-Forscher nun herausgefunden haben. Die Biologen um Gregory Erickson von der Florida State University präsentieren ihre Ergebnisse im Online-Fachjournal "PLoS ONE". Da die Beißkraft der Krokodile mit der Größe ansteige, habe ein riesiger Ahne stärker zugeschnappt als die gefährlichen Raubsaurier.

Das Forscherteam maß die Stärke des Bisses bei allen 23 heute lebenden Krokodilarten, darunter auch die der Alligatoren (Bild). Dabei zeigte sich, dass die Tiere mit extremer Kraft zuschnappen können: Das Nilkrokodil beißt mit 13,5 Kilonewton zu, amerikanische Alligatoren mit 22 und Leisten- oder Salzwasserkrokodile sogar mit knapp 40 Kilonewton.

Das seien absolute Spitzenwerte im heutigen Tierreich, betont Erickson. Ein Kilonewton entspricht etwa einer Gewichtskraft von 100 Kilogramm. Ein Weißer Hai erreicht etwa eine Beißkraft von 17,6 Kilonewton, also rund 1,8 Tonnen. Der Mensch schafft bei einem Biss lediglich rund 784 Newton, also gerade einmal rund 80 Kilogramm als Spitzenwert.

Beißkraft steigt mit Körpermasse
Entgegen seiner ersten Vermutungen hänge die Beißkraft nicht von der Form der Schädel oder der Gebisse ab, so Erikson. Sie steige viel mehr linear mit der Masse der untersuchten Tiere an. Ausgehend von diesem Verhältnis schätzt Erickson, dass das ausgestorbene, bis zu elf Meter lange Ur-Krokodil Deinusuchus riograndensis eine Beißkraft von bis zu 102 Kilonewton gehabt haben könnte.

Erst kürzlich hatten britische Forscher durch Computersimulationen der Muskeln die entsprechende Kraft der Kiefer von Tyrannosaurus rex geschätzt. Obwohl diese mit bis zu 57 Kilonewton deutlich höher war als bisher vermutet, belegt der berühmte Schrecken der Urzeit damit nach dem Ur-Krokodil nur einen abgeschlagenen zweiten Platz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Heute Play-off
Salzburg im CL-Modus: „Frühjahr ist ein Bonus“
Fußball International
Doppelbelastung & Co.
So kann sich Rapid Europa nicht leisten
Fußball International
Premier League
Liverpool gewinnt bei Crystal Palace
Fußball International
Deutscher Cup
Last-Minute-Tore retten Dortmund vor Blamage
Fußball International
Primera Division
Atletico muss sich zum Auftakt mit 1:1 begnügen
Fußball International
28 Stück des 007-DB5
Aston Martin legt Bond-Auto neu auf - mit Gadgets!
Video Show Auto

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.