Di, 18. Dezember 2018

Mit neuer Homepage

11.03.2012 20:44

EU-Rebell Martin deckt die Vorstöße der AKW-Lobby auf

Zum Jahrestag der Katastrophe von Fukushima (siehe Infobox) fordern viele EU-Politiker vollmundig den Atomausstieg. "Tatsächlich hat sich Brüssel zur Hauptstadt der Atom-Lobby entwickelt", so EU-Rebell Hans-Peter Martin. Er will die Machenschaften via neuer Homepage aufzeigen.

Monatelange Vorarbeiten, verdeckte Recherchen und glasklare Analysen - der EU-Abgeordnete zeigt auf seiner brandaktuellen Internetseite www.atomticker.eu auf, wie die Atom-Lobby wirklich tickt, d.h. heimlich gesetzliche Vorstöße plant.

Martin: Politiker halten Versprechen nicht
"Im Gegensatz zu den Beteuerungen vieler Mandatare, dass ein schneller Atomausstieg angestrebt werde, wird auch nach Fukushima weiter an neuen AKWs gebaut. Bestehende Kernkraftwerke werden erweitert und neue Reaktoren geplant", so Martin.

So lässt Martin auch Atom-Lobbyisten wie den Belgier Didier Haas innerhalb der EU-Kommission auffliegen. Zudem bietet seine Internetseite eine detaillierte Karte jener Orte, an denen sich die Lobbyisten verbergen. Und: Per Mausklick scheinen Firmen und Verbände auf, die ins Nuklear-Netzwerk verwickelt sind.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Deutsche Bundesliga
Hinteregger trifft, Dortmund verkürzt auf 1:2
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:0 gegen Nürnberg! Gladbach nicht zu stoppen
Fußball International
Vertrag bis 2019
Ibrahimovic bleibt bei Los Angeles Galaxy
Fußball International
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich
Viele Verletzungen
Olympiasieger Viletta beendet seine Karriere
Wintersport
Verdächtiger in Haft
Junge Touristinnen in Marokko getötet
Welt

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.