Fr, 22. Juni 2018

EDV-Probleme

05.06.2005 17:04

Stromrechnungen für viele unverständlich

Stromrechnungen, bei denen sich keiner auskennt. "Teilbeträge", die auf einmal viel höher sind. Eine "Hotline", bei der man ewig in der Leitung hängt: Viele Wiener Strom- und Gaskunden sind zu Recht verärgert. Bei Wien Energie gibt man Probleme zu. Schuld sei eine EDV-Umstellung.

Für 1,4 Millionen Kunden in Wien musste die Abrechnung umgestellt werden. Das hatte auch zur Folge, dass die jährliche Zählerablesung bei vielen um einige Monate verschoben wurde. Das wiederum bedeutete, dass der nächste Teilbetrag um einiges höher war, was auf der Rechnung unzureichend erklärt wurde. Der (telefonische) Ansturm der Kunden führte dazu, dass man oft nur schwer durchkommt, obwohl angeblich 70 Mitarbeiter im Callcenter sitzen.

Zum Vorwurf, die Umstellung der Abrechnung zu wenig bekannt gemacht zu haben, verweist ein Wien-Energie-Sprecher auf die Kundenzeitung. Dass die Stromrechnungen generell schwer verständlich sind, sei aber Schuld der gesetzlichen Vorschriften.

Foto: Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.