Di, 18. Dezember 2018

Samstagsspiele

03.03.2012 20:22

Siege für Rapid und die Austria, SVM blamiert die Bullen

Ein Offensiv-Feuerwerk war es wieder nicht. Und trotzdem hat Rekordmeister Rapid am Samstag in der 23. Runde der tipp3-Bundesliga daheim gegen die SV Ried den ersten Sieg im Jahr 2012 geholt. Zum 1:0 reichte den Hütteldorfern ein Eigentor von Ried-Verteidiger Maximilian Karner in der 52. Minute. 1:0 gewann auch die Wiener Austria in einer ebenfalls mäßigen Partie in Innsbruck. Für Salzburg setzte es eine Blamage: Die Bullen verloren daheim gegen Mattersburg mit 0:1. Admira gegen Wiener Neustadt endete 2:0.

Rapid - Ried 1:0
Das Geschehen glich zunächst jenen bei den bisherigen Rapid-Partien im Jahr 2012: Grün-Weiß hatte mehr Ballbesitz und Spielanteile, blieb aber offensiv harmlos. Erst kurz vor der Pause wurde es turbulent. Nach Eckball von Christopher Drazan prüfte Atdhe Nuhiu per Kopf Ried-Goalie Thomas Gebauer (38.). Wenig später überhob Guido Burgstaller Gebauer, doch Jan Marc Riegler rettete in allerhöchster Not kurz vor der Torlinie (40.).

Ein hartes Einsteigen von Anel Hadzic von hinten gegen Trimmel ließ die Emotionen der Akteure hochgehen. Trimmel ließ sich im Handgemenge zu einer Tätlichkeit hinreißen und sah die Rote Karte (42.). Hadzic kam mit Gelb davon. Rieds gefährlichste Aktion vor der Pause war ein Zweikampf zwischen Rapid-Verteidiger Christian Thonhofer und Daniel Beichler im Strafraum, doch der Elferpfiff blieb aus (43.).

Trotz Unterzahl beendete Rapid kurz nach der Pause die Torsperre. Nach einer Freistoß-Flanke von Steffen Hofmann köpfelte Pichler Richtung Tor, und Karner bugsierte den Ball bei der Rettungsaktion ins eigene Tor (52.). Ob das Tor offiziell Pichler oder Karner zugerechnet wird, ist noch offen. Die Bundesliga kündigte die Entscheidung für Montag an.

Es war weiterhin nicht zu erkennen, dass Ried einen Mann mehr auf dem Rasen hatte. Erst in den letzten 20 Minuten wurden die Bemühungen der Innviertler konkreter. Die Riesenmöglichkeit aufs 1:1 ließ Guillem aus, der Spanier schoss aus vier Metern über das Tor (77.). Ein Tor von Guillem wurde zurecht wegen Abseits aberkannt (80.). Mit derselben Begründung völlig zu Unrecht nicht gegeben wurde hingegen ein Treffer von Markus Heikkinen (89.), der das 2:0 bedeutet hätte.

Innsbruck - Austria 0:1
Die Austria hat Kontakt zu Tabellenführer Rapid gehalten. Die Violetten feierten auswärts gegen Wacker Innsbruck einen 1:0-Erfolg und weisen damit auch nach der 23. Runde drei Punkte Rückstand auf den Erzrivalen auf. Die Wiener präsentierten sich eine Woche nach der 0:1-Heimblamage gegen Schlusslicht Kapfenberg defensiv kompakt und schlugen durch Alexander Gorgon in der 68. Minute entscheidend zu.

Der 23-jährige Mittelfeldspieler Gorgon hat nach seinem Doppelpack beim 2:0 gegen SV Ried somit auch den dritten Austria-Treffer im Frühjahr sowie in der Ära von Neo-Trainer Ivica Vastic erzielt. Für Innsbruck war es die erste Frühjahrsniederlage und die erste Heimpleite seit dem 0:3 gegen Rapid am 24. September 2011.

Salzburg - Mattersburg 0:1
Red Bull Salzburg hat im Titelrennen eine herbe Enttäuschung hinnehmen müssen. Der Titelfavorit unterlag nach einer enorm schwachen Vorstellung zu Hause dem Vorletzten Mattersburg mit 0:1. Das Goldtor erzielte Ilco Naumoski per Kopf (8.). Salzburg fehlen damit bei einem Spiel weniger vier Punkte auf Tabellenführer Rapid. Mattersburg liegt nach dem dritten Sieg in Serie bereits 13 Punkte vor Schlusslicht Kapfenberg, hat aber auch drei Partien mehr ausgetragen.

Die 4.900 Zuschauer - Minusrekord in der Bundesliga in der seit 2005 bestehenden Red-Bull-Ära - quittierten die matte Darbietung der Salzburger bereits Mitte der ersten Hälfte erstmals mit einem Pfeifkonzert. Dabei hatten die Fans vor Spielbeginn noch auf einem Transparent gefordert: "Der Sieg gegen Ried macht nichts vergessen, heute müsst ihr Mattersburg fressen." Daraus wurde nichts.

Admira - Wiener Neustadt 2:0
Aufatmen bei der Admira: Beim 2:0 gegen Wiener Neustadt feierte der Aufsteiger den ersten vollen Erfolg nach neun sieglosen Runden bzw. seit 22. Oktober des Vorjahres (3:2 gegen Innsbruck). Die Treffer für die Elf von Dietmar Kühbauer erzielten Andreas Schrott (54.) und Stefan Schwab (92.), aufseiten der Neustädter hatte Thomas Helly schon nach einer Viertelstunde einen Elfmeter vergeben.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
16.12.
17.12.
18.12.
19.12.
21.12.
22.12.
23.12.
24.12.
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
Borussia M'gladbach
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
21.00
FC Liverpool
Spanien - LaLiga
FC Girona
19.30
FC Getafe
Real Sociedad
21.00
Deportivo Alaves Sad
Niederlande - Eredivisie
VVV Venlo
20.00
PEC Zwolle
Belgien - First Division A
KAA Gent
20.30
Cercle Brügge
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Hertha BSC
RB Leipzig
15.30
Werder Bremen
VfB Stuttgart
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Fortuna Düsseldorf
1. FC Nürnberg
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
18.30
Bayern München
England - Premier League
Arsenal FC
13.30
FC Burnley
AFC Bournemouth
16.00
FC Brighton & Hove Albion
FC Chelsea
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Southampton FC
Manchester City
16.00
Crystal Palace
Newcastle United
16.00
FC Fulham
West Ham United
16.00
FC Watford
Cardiff City
18.30
Manchester United
Spanien - LaLiga
Real Betis Balompie
13.00
SD Eibar
Atletico Madrid
16.15
Espanyol Barcelona
FC Barcelona
18.30
Celta de Vigo
Athletic Bilbao
20.45
Real Valladolid
Italien - Serie A
Lazio Rom
12.30
Cagliari Calcio
FC Empoli
15.00
Sampdoria Genua
FC Genua
15.00
Atalanta Bergamo
AC Mailand
15.00
ACF Fiorentina
Udinese Calcio
15.00
Frosinone Calcio
SSC Neapel
15.00
Spal 2013
US Sassuolo
15.00
FC Turin
AC Chievo Verona
18.00
Inter Mailand
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
FC Bologna
Juventus Turin
20.30
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
SCO Angers
21.00
Olympique Marseille
FC Girondins Bordeaux
21.00
SC Amiens
OSC Lille
21.00
FC Toulouse
AS Monaco
21.00
EA Guingamp
HSC Montpellier
21.00
Olympique Lyon
Paris Saint-Germain
21.00
FC Nantes
Stade de Reims
21.00
SM Caen
Stade Rennes
21.00
Olympique Nimes
AS Saint Etienne
21.00
Dijon FCO
Racing Straßburg
21.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
11.30
Goztepe
Alanyaspor
14.00
Basaksehir FK
Kasimpasa
17.00
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Setubal
16.30
CD Santa Clara
CD Tondela
16.30
CS Maritimo Madeira
CD Feirense
16.30
Portimonense SC
CF Belenenses Lisbon
19.00
CD das Aves
FC Moreirense
21.30
Boavista FC
Niederlande - Eredivisie
Fortuna Sittard
18.30
FC Groningen
NAC Breda
19.45
SC Heerenveen
PSV Eindhoven
19.45
AZ Alkmar
SBV Excelsior
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Royal Mouscron
18.00
RSC Anderlecht
Waasland-Beveren
20.00
Sporting Lokeren
St. Truidense VV
20.00
KV Kortrijk
Standard Lüttich
20.30
KV Oostende
Griechenland - Super League
Panaitolikos
15.00
Panathinaikos Athen
OFI Kreta FC
16.15
Atromitos Athens
Panionios Athen
18.30
Asteras Tripolis

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.