Erster „Krone“-Sieger

Rapid-Legende Leopold Grausam ist tot

Fußball National
11.09.2023 13:29

Leopold Grausam ist tot. Er war der Gewinner der allerersten Ausgabe der „Krone“-Fußballerwahl. 1967 staubte er die inzwischen kultige Trophäe ab. Mit Rapid wurde der Kult-Kicker in den 60er-Jahren dreimal Meister und zweimal Cup-Sieger, mit Tirol einmal Meister. Grausam starb im Alter von 80 Jahren.

„Auf diesen Pokal bin ich bis heute stolz“, hatte Grausam noch im Jänner dieses Jahres gemeint. Die „Krone“ hatte ihn als ersten Sieger der legendären Fußballerwahl noch einmal vor den Vorhang gebeten. „In einem Gasthaus in meinem Heimatort Pressbaum haben sie damals fleißig für mich gesammelt“, erinnerte sich Grausam.

(Bild: Krone)

„Schönste Zeit“ bei Rapid
Die „schönste Zeit“, wie er sagt, verbrachte der Stürmer in Grün-Weiß. Von 1963/64 bis 1970 trug er den Rapid-Dress, staubte gleich drei österreichische Meisterschaften ab, dazu später noch eine mit Innsbruck. „Ich war der kleine Dicke, habe aber trotz meiner 1,71 Meter viele Tore per Kopf erzielt, ging dorthin, wo es wehtat“, erklärte er einst der „Krone“. Beim gleichen Termin hatte er sich zum 80er noch gewünscht, einen Meistertitel von Rapid mitzuerleben. Sein Wunsch blieb leider unerfüllt.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele