Fanden Route nicht

Bergsteiger mit Polizeihubschrauber gerettet

Oberösterreich
05.09.2023 07:33

Ein deutsches Bergsteigerpaar wurde am Montagabend kurz vor Einbruch der Dunkelheit von einem Hubschrauber der Linzer Flugpolizei vom großen Donnerkogel gerettet. Laut Routenbeschreibung hätte sie nur ein kurzer Aufstieg vom Gipfelsieg getrennt - ungesichert trauten sie sich aber nicht mehr weiter, konnten weder vor noch zurück.

Gegen zwölf Uhr waren die beiden in die Klettertour „Alter Weg“ am Gosaukamm eingestiegen. Der 36-Jährige aus Bockenheim an der Weinstraße stieg alle sechs Seillängen vor und sicherte seine 37-jährige Freundin aus Offenbach an der Queich (beides Rheinland-Pfalz) nach. Als sie um etwa 16 Uhr das Ende des Klettersteigs erreichten, trennten sie laut Routenbeschreibung nur knappe zehn Minuten vom Gipfelsieg. 

Wussten weder vor noch zurück
Sie hatten jedoch Schwierigkeiten, den richtigen Weg über das schwierige Gelände zu finden, und trauten sich ungesichert nicht mehr weiter. Auch eine geeignete Abstiegsmöglichkeit fanden sie nicht, daher riefen sie gegen 19 Uhr den Euro-Notruf 112.
Kurz vor Einbruch der Dunkelheit wurden sie vom Hubschrauber der Linzer Flugpolizei gerettet und unverletzt ins Tal nach Gosau geflogen.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele