Protest in Innsbruck

Aktivisten demonstrierten gegen Bodenversiegelung

Tirol
04.09.2023 08:11

Erneut protestierten Klimaaktivisten der „Letzten Generation“ in der Tiroler Landeshauptstadt. Am Montag gab es eine Aktion auf der Innstraße, um auf die zunehmende Bodenversiegelung aufmerksam zu machen. Sie forderten eine Stellungnahme der Stadtplanung.

Im Frühverkehr blockierte die „Letzte Generation“ die Innstraße in Innsbruck. Grund ihrer Protestaktion ist die zunehmende Bodenversiegelung: Durch den Neubau von 64 hochpreisigen Anlegerwohnungen soll eine Streuobstwiese versiegelt werden. Die Aktivisten fordern, „die negative Stellungnahme der Stadtplanung sowie des Innsbrucker Gestaltungsbeirates zu berücksichtigen und die derzeitigen Pläne zu stoppen.“

Erneut forderte die „Letzte Generation“ dazu auf, auf den Klimarat zu hören und Sanierungen zu fördern. „Angesichts der Genehmigung dieses Bauprojektes besteht offensichtlich kein ehrliches Interesse daran, die sozial gerechten Forderungen des Klimarats der Bürger:innen umzusetzen“, so die Letzte Generation.

Aktion rasch beendet
Der jüngste Protest in Innsbruck war nach Angaben der Polizei rasch vorbei. „Die Aktivisten sind nur auf der Innstraße marschiert. Die Verkehrsbehinderungen waren nur minimal“, schildert Polizei-Pressesprecher Stefan Eder. Den rund 15 Aktivisten drohen Anzeigen. 

„Erholungsräume wichtiger als Profitgier“
„Grüne Erholungsräume müssen wichtiger sein als Profitgier! Unsere Umwelt kann sich diese Art von Investition nicht mehr leisten“, ist sich Aktivist Helmuth Wachtler sicher und seine Kollegin Christine Abdel-Halim ergänzt: „Es genügt nicht mehr, hin und wieder auf eine Klimademo zu gehen und darauf zu hoffen, dass die Politik irgendwann einmal reagieren und angemessene Maßnahmen umsetzen wird.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele