„Let‘s Dance“-Paar

Luca Hänni hat Ja zu seiner Christina Luft gesagt

Society International
01.09.2023 08:45

Bei „Let‘s Dance“ haben sie sich kennen- und lieben gelernt, jetzt haben sich Luca Hänni und Christina Luft das Jawort gegeben. Bilder der Traumhochzeit teilten die beiden auf Instagram.

Anfang 2022 haben sich Luca Hänni und Christina Luft verlobt, jetzt feierten der „DSDS“-Sieger und die Profitänzerin ihre Traumhochzeit.

Traumhochzeit gefeiert
Wann und wo sie sich das Jawort gegeben haben, das verrieten die beiden zwar nicht, dafür teilten sie jede Menge Fotos, die die schönsten Momente der Trauung zeigen. 

Unter anderem ist das Brautpaar beim Hochzeitskuss zu sehen, aber auch der stolze Bräutigam, dem vor Rührung Tränen die Wangen hinunterlaufen. Und auch einen Blick auf Lufts Brautkleid dürfen die Fans werfen - und das war wahrlich wunderschön.

„Mrs. & Mr. Hänni“
Zur Fotoreihe schrieben der Schweizer und seine frisch angetraute Ehefrau schlicht: „Mrs. & Mr. Hänni“. 

„Let‘s Dance“-Traumpaar sagte Ja: Luca Hänni hat Christina Luft geheiratet. (Bild: Henning Kaiser / dpa / picturedesk.com)
„Let‘s Dance“-Traumpaar sagte Ja: Luca Hänni hat Christina Luft geheiratet.

Die Liebesgeschichte von Luca Hänni und Christina Luft begann 2020. Damals wurde der Ex-„DSDS“-Sieger der Profitänzerin für die 13. Staffel von „Let‘s Dance“ zugeteilt. Zahlreiche Trainingsstunden später flogen zwischen den beiden auch die Funken.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele